2015 Pressemitteilungen

iglo erhält den Deutschen Nachhaltigkeitspreis

30. November 2015
Mehr erfahren!
iglo erhält den Deutschen Nachhaltigkeitspreis


Hamburg, 30.11.2015 – Im Rahmen der Verleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises hat der iglo Blubb-Spinat in der Kategorie „Konsumenten wählen – Bereich Lebensmittel“ den Nachhaltigkeitspreis für "Deutschlands nachhaltigstes Produkt" erhalten. Die in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung vergebenen Auszeichnungen würdigen außerordentliches Engagement in verschiedenen Kategorien.

Regionalität. Frische. Blubb

Seit mehr als 50 Jahren wird rund um das iglo Werk in Reken Spinat angebaut. Das bekannteste Produkt ist der Rahm-Spinat. Nahezu jeder in Deutschland verbindet mit dem berühmten Blubb das Spinatgemüse. Unter der Federführung von Anbauberatern bauen über 100 Vertragslandwirte im Umkreis von rund 40 Kilometern rund um das Werk das ganze Jahr Spinat, Kräuter und verschiedene Kohlsorten an. Durch die kurzen Wege vergehen so nur maximal 180 Minuten bis der Blubb-Spinat vom Feld über die Weiterverarbeitung schließlich tiefgefroren in der Verpackung landet. Durch die Schockfrostung werden Vitamine und wertvolle Mineralien natürlich konserviert. Die Frische aus der Region überzeugte auch die Jury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises.

„Der Gemüseanbau im Münsterland ist seit Jahren in ein gesamtheitliches Nachhaltigkeitskonzept eingebunden“, so Antje Schubert, Geschäftsführerin von iglo Deutschland, die mit Olaf Saenger, Betriebsleiter im iglo Werk Reken, den Preis entgegen nahm. Um die Böden zu schonen und vor dem Auslaugen zu schützen, wird konsequent auf einen jährlichen Wechsel der Fruchtfolge geachtet. Das bedeutet, dass auf einem Spinatfeld in den nächsten drei Jahren Kohlarten, Kräuter oder andere Pflanzen angebaut werden. Zudem werden auch sogenannte Blühstreifen angelegt. Hier entwickeln sich Feldblumen und liefern Bienen einen wichtigen Lebensraum, was die regionale Biodiversität unterstützt. Nachhaltigkeit wird auch in der Produktion sehr ernst genommen. Das Energiemanagement wird durch Windenergie und Wärmerückgewinnung, die beim Tiefkühlprozess anfällt, unterstützt. „iglo begreift Nachhaltigkeit als Chance für die regionale Lebensmittelproduktion“, so Antje Schubert. „Ressourcenschonung und tolle Gemüseprodukte sind kein Widerspruch. Der „Blubb“ steht auch für das Münsterland“. In diesem Sinne ist der Deutsche Nachhaltigkeitspreis auch ein Sahnehäubchen für die Region.


Videos zur nachhaltigen Spinatproduktion im Münsterland finden Sie hier.


Pressemitteilung Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2015 für iglo Blubb-Spinat

Foto: iglo GmbH / „iglo Deutschland-Chefin Antje Schubert und Betriebsleiter Olaf Saenger mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis"


Pressemitteilung Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2015 für iglo Blubb-Spinat

Foto: Food & Foto, Hamburg / „iglo-Blubb”


Pressekontakt:

Alfred Jansen
iglo Deutschland
Osterbekstraße 90c, 22083 Hamburg
T. 040 180 249-202
alfred.jansen@iglo.com


Pressemitteilung als PDF downloaden.

Fischstäbchen – Besser als ihr Ruf

11. November 2015
Mehr erfahren!
Fischstäbchen – Besser als ihr Ruf
NDR-Sendung "Plietsch" liefert Fakten


Hamburg, 10.11.2015. Kinder lieben Fischstäbchen und auch viele Erwachsene greifen gerne zu den leckeren "Glücklichmachern". Kindheitserinnerungen werden geweckt und die Werbe-Kultfigur Käpt‘n iglo ist nahezu jedem Deutschen bekannt. Dennoch gibt es im Zuge des Trends zu einer bewussten Ernährung subjektive Vorbehalte und Mythen rund um Fischstäbchen. Dabei sind die panierten Fischsnacks besser als ihr Ruf.

Die NDR-Sendung "Plietsch - Wissen zum Weitersagen" mit dem Titel "Frischer Fisch - die wichtigsten Fakten" von diesem Montag gewährte Einblicke hinter die Kulissen der Herstellung von Fischstäbchen. So wurde das Vorurteil widerlegt, dass Fischstäbchen aus Fischresten bestehen. Richtig ist vielmehr, dass hier hochwertiges Fischfilet aus Alaska-Seelachs eingesetzt wird – der idealerweise aus nachhaltigem Fischfang stammt (MSC-zertifiziert). Die Qualitätskontrollen sind extrem wichtig. So offenbarte „Plietsch“ am Beispiel der Produktion des Marktführers iglo am Standort Bremerhaven, dass Fischstäbchen praktisch grätenfrei auf den Teller kommen.

Panierter Fisch kommt am besten in den Backofen

Der größte Vorbehalt – insbesondere bei jungen Müttern – bezieht sich auf die Panade. Diese macht einen Großteil des Geschmacks aus und erleichtert es zudem den Eltern, Kinder an das Lebensmittel Fisch heranzuführen. Aber ist darin nicht zu viel Fett enthalten? Die Ernährungswissenschaftlerin Prof. Dr. Sibylle Adam von der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg gibt Entwarnung. Wichtig sei, dass man den Empfehlungen der Hersteller folgt und die Fischstäbchen im Backofen zubereitet. Zwar kann man die beliebten Stäbchen auch in der Pfanne zubereiten, allerdings nimmt die Panade in diesem Fall zusätzlich das Fett auf. Dies wird im Backofen vermieden, so dass man guten Gewissens bei den goldgelben "Glücklichmachern" zugreifen darf. Fischstäbchen sind also deutlich besser als ihr Ruf.

Vollkorn-Varianten als neuer Trend

Neben dem klassischen Fischstäbchen gibt es inzwischen diverse Varianten. So greifen viele Mütter zu Omega-3- oder Lachs-Fischstäbchen. Neu ist allerdings die Vollkorn-Variante. Hier wird der Fisch mit einer knusprige Vollkornpanade angeboten. Dem Ruf von Fischstäbchen kommt das sicher zugute.

Link zur Sendung: http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/plietsch/Fisch,sendung440670.html 


Fischstäbchen - besser als ihr Ruf

Produktion der "Glücklichmacher" Quelle: iglo

Verbraucher wählen iglo auf Platz 3

23. Oktober 2015
Mehr erfahren!
  • Das Marktforschungsunternehmen YouGov und das Handelsblatt küren Deutschlands Marken des Jahres 2015
  • iglo überzeugt Konsumenten mit Innovationen, Nachhaltigkeit, Geschmack und Qualität und belegt im Bereich Lebensmittel erneut Platz 3


    Hamburg, 23. Oktober 2015. Auch in diesem Jahr haben sich das Marktforschungsunternehmen YouGov und das Handelsblatt auf die Suche nach den beliebtesten Marken Deutschlands gemacht und insgesamt 700.000 Verbraucher online nach ihrer Meinung gefragt. Iglo konnte seinen Platz auf dem Treppchen sichern und belegt wie bereits im Vorjahr Platz 3 der beliebtesten Food-Marken. Dieser Erfolg bestätigt die Marke – iglo überzeugt die Konsumenten nach wie vor mit Innovationen, Nachhaltigkeit, Geschmack und Qualität.

    Mehr Informationen:
    YouGov
    Werben & Verkaufen
    MARKENARTIKEL - Das Magazin für Markenführung


    Deutschlands Marken des Jahres - Verbraucher wählen iglo auf Platz 3

    Pressekontakt:

    Alfred Jansen
    iglo Deutschland
    Osterbekstraße 90c
    22083 Hamburg
    Tel.: 040 180 249-202
    alfred.jansen@iglo.com


    Über iglo Deutschland:

    iglo ist das in Deutschland und Europa führende Markenunternehmen im Bereich Tiefkühlkost. Unter dem Motto "So schmeckt das Leben" bietet iglo Verbrauchern täglich kulinarische Inspiration für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung, gepaart mit exzellentem Geschmack und hohem Nährwertanspruch. iglo entwickelt regelmäßig neue leckere Rezeptideen für Groß und Klein. Zu den erfolgreichsten Produkten von iglo zählen Fischstäbchen und der Rahm-Spinat mit dem Blubb. iglo ist seit 1959 im deutschen Tiefkühlsegment tätig und Markenmarktführer in den Bereichen Gemüse und Fisch. Die iglo GmbH ist Teil der iglo Group, die unter der Marke iglo sowie ihrem britisch-irischen Pendant Birds Eye und dem italienischen Pendant Findus in derzeit 17 Ländern Tiefkühlprodukte vertreibt. Die Produkte entsprechen höchsten Qualitätsstandards, werden auf nachhaltige und sozialverträgliche Weise hergestellt und ernte- bzw. fangfrisch tiefgefroren. Sitz der Gesellschaft ist Hamburg, Produktionsstandorte in Deutschland sind Reken im Münsterland und Bremerhaven.


  • Fischgenuss mal ganz anders

    Oktober 2015
    Mehr erfahren!
    Hamburg, Oktober 2015Verwöhnen mit Gourmet-Fischrezepten kann auch schnell und einfach sein. Was viele nur als kulinarisches Highlight aus dem Urlaub in Erinnerung behalten haben, kommt nun in drei Varianten von iglo auf den Teller.

    Feines Fischfilet „Sizilianische Sonne“ weckt mit dem fruchtigen Geschmack von Zitrone und dem süßlich-scharfen Aroma von rosa Pfefferbeeren Erinnerungen an laue Sommernächte und heiße Tage voller Dolce Vita. Als Beilage für ein Genießermenü bieten sich kleine Dampfkartoffeln und ein leichter mediterraner Salat an.
    Wer mehr Schärfe mag, kann sein Fischmenü mit knusprigen Tortilla-Chips paniert und mit Chili und Limone verfeinert als mittelamerikanisches „Mexikanisches Feuer“ auf den Teller zaubern. Mit Reis und etwas Gemüse entsteht daraus ein herzhafter Gaumenschmaus.

    Als Variante für die regionale deutsche Küche, zusammen mit dampfenden Ofenkartoffeln, sorgt der „Landgenuss“ mit knackigen Kürbis- und Sonnenblumenkernen für herzhaft-würzigen Fischgenuss.

    Verpackung mit Durchblick

    Eine neue Verpackung sorgt für Durchblick im Supermarktregal. Sie schützt Aroma und Panade und beugt außerdem der Bildung von Eiskristallen vor. Der Clou: Das Produkt lässt sich so bereits im Supermarkt ansehen. Durch die Folie ist der Fisch geschützt und alles ist hygienisch einwandfrei – so sieht man gleich, wie der panierte, leckere Fischgenuss auf den Teller kommt.  

    Kontakt:

    Lavinia Dölle
    Edelman GmbH
    Medienpark Kampnagel
    Barmbeker Straße 4
    22303 Hamburg
    Tel.: +49 (0)40 374 798-41
    lavinia.doelle@edelman.com

    Marlene Munsch
    iglo GmbH
    Osterbekstraße 90c
    22083 Hamburg
    Tel: +49 (0)40 180 249-455
    Marlene.Munsch@iglo.com


    Presseinformation als PDF inklusive einem leckeren Rezept downloaden.

    Antje Schubert übernimmt die Führung von iglo in Deutschland

    12. Oktober 2015
    Mehr erfahren!
    Hamburg, 12. Oktober 2015 - In Folge der Akquisition und Integration der Märkte der Findus Group kommt es bei iglo zu einer Veränderung von Managementstrukturen. Francesco Fattori, Deutschlandchef von iglo, tritt in das Executive Board der iglo Group ein und übernimmt die Geschäftsführung von Findus in Italien, dem zweitgrößten Markt der iglo Group. Die Führung in Deutschland, dem drittgrößten Markt von iglo, übernimmt ab sofort die Deutsche Antje Schubert. Sie berichtet direkt an Achim Eichenlaub, Managing Director für die zentraleuropäischen iglo Märkte, der zukünftig auch die neuen Länder der Findus Group verantwortet. 

    Antje Schubert war bislang Geschäftsführerin von iglo in den Niederlanden und hat den dortigen Tiefkühlmarkt für iglo sehr erfolgreich weiterentwickelt. Vor ihrem Einstieg in die iglo Group war sie viele Jahre im Danone-Konzern tätig, zuletzt als General Manager Danone Baby Nutrition Österreich. Darüber hinaus hat sie verschiedene Rollen - national & global - bei namhaften Konsumgüterherstellern verantwortet und bringt wertvolle Marketing- und Vertriebserfahrungen mit. Neben Danone war sie u.a. bei Reckitt Benckiser tätig. Ihre Karriere begann Antje Schubert bei Kraft Foods.

    Pressekontakt:

    Alfred Jansen
    iglo Deutschland
    Osterbekstraße 90c
    22083 Hamburg
    Tel.: 040 180 249-202
    alfred.jansen@iglo.com

    Presseinformation als PDF herunterladen.
    Pressefoto Antje Schubert (jpg, 300dpi)

    Das volle Korn für Fischstäbchen & Co

    August 2015
    Mehr erfahren!
    Traditionelle Leibgerichte werden in der Familie gerne über Generationen weitergegeben. So entstehen köstliche Kindheitserinnerungen und Geschmacksprägungen, die uns ein Leben lang begleiten. Aber wie bringt eine ernährungsbewusste Mutter von heute liebgewonnene Traditionen und neue Ernährungsimpulse ohne schlechtes Gewissen unter einen Hut?

    Jetzt Presseinformation als PDF downloaden!

    iglo bietet Durchblick im veganen Einkaufs-Dschungel

    07.07.2015
    Mehr erfahren!
    Immer mehr Menschen ernähren sich vegetarisch oder sogar vegan, denn der Verzicht auf Fleisch und tierische Produkte ist mehr als nur ein Trend. Oftmals bedarf eine vegane Ernährung aber zeitraubender Einkaufsvorbereitung. Dies muss nicht sein, denn was die wenigsten wissen: Viele Convenience Produkte sind bereits für diese Ernährungsweise geeignet. Damit sich Verbraucher schnell und einfach einen Überblick über geeignete Produkte verschaffen können, hat iglo auf seiner Webseite jetzt eine eigene Rubrik für vegetarische und vegane Produkte eingerichtet. Hier können sich Verbraucher ganz leicht über alle iglo Produkte informieren.

    Jetzt Presseinformation als PDF downloaden!

    Mehr Zeit für Genuss am Tag des Kusses

    06.07.2015
    Mehr erfahren!
    Ob frisch verliebt mit Schmetterlingen im Bauch oder schon länger glücklich in der Beziehung: Liebe will zelebriert werden. Der Tag des Kusses am 6. Juli ist ein perfekter Anlass, die Zeit zu zweit und das schönste aller Gefühle mal wieder mit einem romantischen Gerührt & Verführt Dinner zu genießen.

    Jetzt Presseinformation als PDF downloaden!

    Alle an einem Tisch: Die neuen Käpt´ns Burger von iglo bringen Familie und Freunde zusammen

    Mai 2015
    Mehr erfahren!
    Hamburg, Mai 2015. Nicht nur in den USA, auch hierzulande lieben alle Burger. Passend dazu bringt iglo mit der neuen Käpt’ns Burger Linie vier verschiedene Burger Patties auf den Markt. Die neue Range mit den Sorten Beef, Fischfilet, Chicken und Gemüse bietet Familien die Möglichkeit, beim gemeinsamen Essen jeden Geschmack zu bedienen.

    Die neue Burger Vielfalt bietet für jeden das Richtige. Burger zu bauen bereitet nicht nur den Jüngsten viel Spaß. Gemeinsam können Eltern mit ihren Kindern ihre Lieblingsburger jetzt ganz einfach selbst zusammenstellen und mit den unterschiedlichsten Zutaten immer neu kombinieren. Auch für ein Essen mit Freunden eignen sich die vier Varianten perfekt – denn nicht nur Fleischliebhaber, sondern auch Fisch-Fans und Vegetarier können mit den Käpt’ns Burgern von iglo ihren ganz persönlichen Favoriten kreieren und gemeinsam Spaß am Essen haben. Abgerundet mit leckeren, hausgemachten SoßenKreationen wird das Burgerglück zu Hause perfekt.

    Beste Zutaten für höchsten Genuss

    Die Käpt’ns Burger Range aus allerbesten Zutaten ist ab sofort im Tiefkühlregal erhältlich. Der Beef Burger besteht zu 100 Prozent aus irischem Rindfleisch, der Chicken Burger aus saftigem Hähnchenbrustfleisch und der Gemüse Burger aus verschiedenen Gemüsesorten. Der Käpt’ns Fischfilet Burger besteht aus 100 Prozent MSC-zertifiziertem Alaska Seelachs Filet. Die Burger werden für 2,79 UVP/ 2 Patties angeboten und sind wie gewohnt frei von künstlichen Aromen, Farbstoffen und Geschmacksverstärkern.


    Die Markteinführung wird begleitet durch eine umfangreiche 360° Aktivierung über alle relevanten Kommunikationskanäle sowie eine aufmerksamkeitsstarke POS-Kampagne. Der TV-Flight hat in KW 21 begonnen.


    Die iglo Käpt’ns Burger Linie in der Übersicht:


    100 Prozent irisches Rindfleisch für herzhaftes Vergnügen!

    100 Prozent irisches Rindfleisch für herzhaftes Vergnügen!

    Saftiges Hähnchenfleisch umhüllt von einer knusprigen Panade!

    Saftiges Hähnchenfleisch umhüllt von einer knusprigen Panade!

    Sorgt nicht nur bei Vegetariern für Genuss auf dem Teller!

    Sorgt nicht nur bei Vegetariern für Genuss auf dem Teller!

    100 Prozent MSC-zertifiziertes Alaska Seelachs Filet!



    Kleiner Tipp: Anstatt mit Bratfett, Öl oder Butter in der Pfanne, können die Burger auch fettarm im Backofen zubereitet werden.

     

    Kontakt:

    Lavinia Dölle
    Edelman GmbH
    Medienpark Kampnagel
    Barmbeker Straße 4
    22303 Hamburg
    Tel.: +49 (0)40 374 798-41
    lavinia.doelle@edelman.com

    Marlene Munsch
    iglo GmbH
    Osterbekstraße 90c
    22083 Hamburg
    Tel: +49 (0)40 180 249-455
    Marlene.Munsch@iglo.com


    Über iglo Deutschland:
    Die iglo GmbH ist das in Deutschland und Europa führende Markenunternehmen im Bereich Tiefkühlkost. Unter dem Motto „So schmeckt das Leben“ bietet iglo Verbrauchern täglich kulinarische Inspiration für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung, gepaart mit exzellentem Geschmack und hohem Nährwertanspruch. iglo entwickelt regelmäßig neue leckere Rezeptideen für Groß und Klein. Zu den erfolgreichsten Produkten der iglo GmbH zählen iglo Fischstäbchen und iglo Rahm-Spinat. iglo ist seit 1959 im deutschen Tiefkühlsegment tätig und Markenmarktführer in den Bereichen Gemüse und Fisch. Die iglo GmbH ist Teil der iglo Group, die unter der Marke iglo sowie ihrem britisch-irischen Pendant Birds Eye und dem italienischen Pendant Findus in derzeit 17 Ländern Tiefkühlprodukte vertreibt. Die Produkte entsprechen höchsten Qualitätsstandards, werden auf nachhaltige und sozialverträgliche Weise hergestellt und ernte- bzw. fangfrisch tiefgefroren. Sitz der Gesellschaft ist Hamburg, Produktionsstandorte in Deutschland sind Reken im Münsterland und Bremerhaven.


    Presseinformation als PDF downloaden.

    Stéfan Descheemaeker wird neuer CEO der Iglo Group.

    12.05.2015

    Iglo Group wechselt den Eigentümer

    21.04.2015

    Trend: Deutsche Verbraucher lieben Single-Portionen

    26.03.2015
    Mehr erfahren!
  • Mehr als 75% der Haushalte sind inzwischen Single- und Kleinhaushalte
  • Studie von iglo und Forsa: Zeitmangel und Lust am Kochen im Alltag bremsen den Essgenuss aus
  • iglo überzeugt als Vorreiter bei Single-Portionen und holt DLG-Gold

  • Hamburg, März 2015 – Bislang standen im Lebensmittelsegment meist Familien und deren Koch- und Essverhalten im Vordergrund. Doch die Zeiten der Dominanz der Familienpackungen gehen zu Ende. Immerhin leben heute bereits in mehr als 75 Prozent der deutschen Haushalte nur noch ein bis zwei Personen. iglo bewies bereits im Herbst 2014 mit der Einführung der Gerührt & Verführt Pfannengerichte das richtige Gespür für diese Entwicklung und bietet die Produkte in Ein- bzw. Zwei-Portionen-Größen an – ein echtes Erfolgsrezept, wie sich mittlerweile herausstellt. Nicht nur haben die deutschen Verbraucher insbesondere bei den Single-Portionen bis heute kräftig zugegriffen. Auch die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) hat die Gerichte jüngst mit sieben Mal Gold und ein Mal Silber auszuzeichnen. Mit weiteren Produktlinien, die diesem Konzept folgen, baut iglo seine Vorreiterrolle 2015 weiter aus.

    Die Zahl der Single-Haushalte in Deutschland wird immer größer. Gleichzeitig nimmt der Beruf einen immer größeren Teil des Alltags in Anspruch. Dies geht auch zu Lasten des Genusses beim Kochen: 60 Prozent der Erwerbstätigen haben nach einem anstrengenden Arbeitstag weder Lust noch Zeit, schmackhafte Gerichte zuzubereiten. Bei den Singles sind es noch mehr: 66 Prozent der Alleinlebenden geben an, dass ihnen unter der Woche die Zeit zum Kochen fehlt. Insbesondere in diesem Segment bestimmt die sogenannte „Quality Time“ die Prioritäten auch beim Essverhalten. Doch nicht nur der Zeitmangel geht zu Lasten des kulinarischen Genusses, auch das soziale Gefüge bleibt durch den Alltagsstress oft auf der Strecke. 52 Prozent aller Befragten möchten sich 2015 endlich mehr Zeit nehmen, um gemeinsam mit anderen Menschen zu kochen. Dabei ist Genuss und Geschmack besonders wichtig: 80 Prozent sagen, dass sie ihren Gästen gutes, leckeres Essen servieren möchten. Dies ergab eine Studie von iglo mit Forsa.

    Die wichtigsten Ergebnisse der Studie* im Überblick

  • 60 Prozent der Berufstätigen haben unter der Woche keine Zeit zum Kochen
  • 39 Prozent geben an, aus Zeitmangel manchmal auf Genuss beim Essen zu verzichten
  • 52 Prozent finden in der Alltagshektik oft keine Zeit zur Zubereitung richtiger Mahlzeiten
  • 75 Prozent essen bislang nach einem normalen Arbeitstag selbst zubereitete, aber einfache und schnelle Gerichte, 64 Prozent essen Abendbrot

  • *Die Studie wurde mit 1.002 Erwerbstätigen durchgeführt

    Der Marktführer für Tiefkühlkost hat diesen Trend frühzeitig adaptiert und begegnet dem Alltagsstress vieler Berufstätiger mit neuen Innovationen, die vor allem auf kleine Haushalte ausgelegt sind. Gerade die Portionsgrößen für Singles haben bereits viele Fans unter den Verbrauchern, der Absatz hat die Erwartungen von iglo schon jetzt übertroffen. Die Vorreiterrolle bei Single-Portionen unterstreicht iglo zudem mit einem im Januar 2015 eingeführten Gemüseangebot unter dem Namen „Dampf-Frisch“. Dies sind Gemüsevariationen, die in der Mikrowelle im Dampfgarbeutel schonend in fünf Minuten fertig zubereitet werden.

    Kontakt
    Lavinia Dölle
    Edelman GmbH
    Medienpark Kampnagel
    Barmbeker Straße 4
    22303 Hamburg
    Tel.: 040 / 374798-41
    lavinia.doelle@edelman.com

    Marlene Munsch
    iglo GmbH
    Osterbekstraße 90c
    22083 Hamburg
    Tel.: 040 / 180249-455
    marlene.munsch@iglo.com

    iglo Studie zum Thema Lebensmittelverschwendung

    06.03.2015
    Mehr erfahren!
    Hamburg, 06. März 2015 - Im Rahmen des iglo Nachhaltigkeitsprogramms "Forever Food Together" widmet sich das Unternehmen intensiv dem Thema Reduzierung der Lebensmittelverschwendung. Im ersten Schritt hat iglo mit einer Studie¹ erst kürzlich die Einkaufsgewohnheiten von Verbrauchern unter die Lupe genommen und dabei festgestellt, welche Faktoren zu Lebensmittelabfällen in Privathaushalten führen.

    Die Studie zeigt, dass die Hauptursache für das Wegwerfen von Lebensmitteln in Privathaushalten darin liegt, dass es Menschen oft nicht schaffen, die eingekauften Lebensmittel innerhalb ihrer Haltbarkeit zu verzehren. Der Wert der weggeworfenen Lebensmittel beläuft sich dabei auf durchschnittlich 5 Euro pro Woche. Frisches Obst und Gemüse wird am häufigsten weggeworfen. Rund 32% der Befragten gehen wöchentlich einkaufen und etwa 57% alle zwei bis drei Tage. Lediglich 11% kaufen täglich ein. Nur knapp die Hälfte geht gezielt mit einem Einkaufszettel in den Supermarkt. Durch die Vielzahl an Spontankäufen und eine schlechte Essensplanung verderben viele Lebensmittel ungenutzt und werden weggeworfen.

    "Neben einer gut organisierten Einkaufs- und Mahlzeitenplanung, hilft beispielsweise auch Tiefkühlkost die Entstehung von Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. So schont man nicht nur die wertvolle Ressource Nahrung, sondern spart auch bares Geld. Immerhin landen pro Kopf durchschnittlich etwa 240 Euro im Jahr in der Tonne", so Philipp Kluck, Marketing Director bei iglo Deutschland.

    Viele Menschen haben die Vorteile, die Tiefkühlkost bietet bereits erkannt. Daher sind Tiefkühlprodukte heutzutage gar nicht mehr aus den Haushalten der Deutschen wegzudenken - pro Jahr verzehrt jeder Bundesbürger rund 41 Kilogramm der Lebensmittel aus der Kälte. Im Rahmen der Studie von iglo gaben über 80% der Befragten an, Tiefkühlkost zu bevorzugen, wenn es um den Einkauf haltbarer Lebensmittel geht. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Die Methode der Schockfrostung macht auch frisches Obst und Gemüse ohne Einsatz von Konservierungsstoffen über einen langen Zeitraum haltbar und somit saisonunabhängig und jederzeit verfügbar. Außerdem lassen sich Tiefkühlprodukte ideal portionieren, denn man kann immer nur so viel entnehmen wie man tatsächlich benötigt.

    "iglo möchte Menschen mit gesunden und nachhaltigen Produkten dabei unterstützten, Lebensmittel bewusster einzukaufen und sinnvoll zu lagern. Das ist unser Beitrag für eine nachhaltige Zukunft", sagt Philipp Kluck.


    Pressekontakt:

    iglo GmbH
    Marlene Munsch
    Osterbekstraße 90c
    22083 Hamburg
    Tel: +49 (0)40 180 249-455
    Marlene.Munsch@iglo.com



    Nachhaltigkeit - Historie des Engagements von iglo:
    Bereits 1997 war das Unternehmen ein Mitinitiator und Begründer des Marine Stewardship Councils (MSC) und legte damit die Grundlage für internationale Regeln für einen ressourcenschonenden und nachhaltigen Fischfang. Heute ist das MSC-Siegel die wichtigste Orientierung für den bewussten Einkauf von Fischprodukten. 2010 initiierte iglo sein erstes umfassendes Nachhaltigkeitsprogramm „Forever Food“ mit dem Schwerpunkt auf einer dauerhaften Verfügbarkeit von Lebensmitteln. In drei Themenfeldern und über 125 Projekten schaffte das Unternehmen mit überwiegend internen Maßnahmen die Basis für sein Engagement zur umweltverträglichen und fairen Beschaffung von Lebensmitteln, zur gesundheitsbewussten und qualitätsorientierten Herstellung ohne Zusatzstoffe sowie zu sozialen und wirtschaftlichen Verhaltensweisen. Bisher sind 72 Prozent der gesetzten Ziele bereits erreicht worden. Einige der Projekte sind auch für die Verbraucher transparent. So können diese über die Eingabe eines Codes, der auf den Verpackungen von Spinat zu finden ist, sogar den Bauern im Münsterland ansehen, auf dessen Feld der Spinat gewachsen ist. Rückverfolgung bis hin zu den regionalen Wurzeln – sichtbar auf der Internetseite von iglo. Ähnliches gilt auch für die Rückverfolgung von Fisch bis zum Fanggebiet. Die nun annoncierte Initiative „Forever Food Together“ ist eine Weiterentwicklung des Programms und baut auf einer Partnerschaft mit Organisationen, dem Handel und den Verbrauchern auf, gemeinsam für die Nachhaltigkeit der Ressource Nahrung einzustehen.

    Über iglo Deutschland:

    iglo ist das in Deutschland und Europa führende Markenunternehmen im Bereich Tiefkühlkost. Unter dem Motto „So schmeckt das Leben“ bietet iglo Verbrauchern täglich kulinarische Inspiration für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung, gepaart mit exzellentem Geschmack und hohem Nährwertanspruch. iglo entwickelt regelmäßig neue leckere Rezeptideen für Groß und Klein. Zu den erfolgreichsten Produkten von iglo zählen Fischstäbchen und der Rahm-Spinat mit dem Blubb. iglo ist seit 1959 im deutschen Tiefkühlsegment tätig und Markenmarktführer in den Bereichen Gemüse und Fisch. Die iglo GmbH ist Teil der iglo Group, die unter der Marke iglo sowie ihrem britisch-irischen Pendant Birds Eye und dem italienischen Pendant Findus in derzeit 17 Ländern Tiefkühlprodukte vertreibt. Die Produkte entsprechen höchsten Qualitätsstandards, werden auf nachhaltige und sozialverträgliche Weise hergestellt und ernte- bzw. fangfrisch tiefgefroren. Sitz der Gesellschaft ist Hamburg, Produktionsstandorte in Deutschland sind Reken im Münsterland und Bremerhaven.


    ¹Studie im Auftrag von iglo Deutschland unter 586 Befragten, September 2014

    Links:

    Presseinformation als PDF downloaden.

    So kommt der Spinat vom Feld in die Packung

    05.03.2015
    Mehr erfahren!

    In fünf Film-Episoden zeigt iglo den Weg des beliebten Gemüses - von der Ernte bis zur Verarbeitung.

    Hamburg, 05. März 2015 - Jeder kennt ihn, jeder liebt ihn - den Rahm-Spinat mit dem Blubb. Im Supermarkt gibt es unzählige Varianten: vom Blatt-Spinat über Würz-Spinat bis hin zum laktosefreien Rahm-Spinat. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Aber wo kommt der Spinat eigentlich her? Wie wird er angebaut und wie kommt er in die Packung?

    Ein Blick hinter die Kulissen

    iglo erzählt die Geschichte des Spinats in fünf etwa zweiminütigen Filmen. Dafür ist iglo ins Münsterland gefahren, wo der Spinat angebaut wird. Die Filme begleiten Mitarbeiter und Partner bei ihrer täglichen Arbeit. Die Zuschauer können allen Beteiligten über die Schulter blicken. So erfahren sie ganz genau, wie der Prozess vom Anbau bis zum fertigen Produkt eigentlich aussieht.

    Vertragslandwirt Bernd Lienemann zum Beispiel erzählt, dass iglo schon über viele Generationen mit regionalen Familienbetrieben zusammenarbeitet. Auch vermittelt er, wie wichtig beim Spinatanbau die nachhaltige Feldpflege ist. Erntemaschinenfahrer Oliver Brüggemann nimmt die Zuschauer mit auf eine hochmoderne Erntemaschine. Er zeigt, wie die Kombination aus moderner Technik, jahrelanger Erfahrung und ständigem Austausch aller Beteiligten garantiert, dass der Spinat zum optimalen Zeitpunkt geerntet wird. Und vor allem ganz frisch im iglo-Werk ankommt. Dort ist Produktionskoordinator Günter Thies verantwortlich für die Verarbeitung des Gemüses. Er führt durch das iglo Werk und zeigt unter anderem, wie durch das Schockfrosten Nährstoffe, Vitamine und der Geschmack des Spinats bestmöglich erhalten bleiben.

    Das iglo Werk im Münsterland

    1963 lief im Gemüsewerk von iglo das erste Mal Tiefkühlspinat vom Band. Das Werk liegt in Reken im Münsterland. Hier baut iglo in enger und langjähriger Zusammenarbeit mit regionalen Familienbetrieben neben verschiedenen Gemüsesorten und Kräutern den Spinat an. Von der Aussaat bis zur Ernte wird der Spinat von den Vertragslandwirten sowie den iglo-Anbauberatern begleitet und regelmäßig qualitativ überprüft. Die Spinat-Anbaufelder liegen in unmittelbarer Nähe des Werks. So kommt der Spinat ohne Umwege erntefrisch in maximal drei Stunden vom Feld in die Packung. 

    Gläsernes Werk – ein Besuch bei iglo

    Für alle, die das Werk und die Menschen, die hinter den Produkten stecken, auch persönlich kennenlernen möchten, öffnet die iglo-Fabrik in Reken von Mai bis August drei Tage in der Woche ihre Pforten (http://www.muensterland-tourismus.de/96958/iglo-betriebsbesichtigung).


    Pressekontakt:
    iglo GmbH
    Marlene Munsch
    Osterbekstraße 90c
    22083 Hamburg
    Tel: +49 (0)40 180 249-455
    Marlene.Munsch@iglo.com

    Über iglo Deutschland:
    iglo ist das in Deutschland und Europa führende Markenunternehmen im Bereich Tiefkühlkost. Unter dem Motto „So schmeckt das Leben“ bietet iglo Verbrauchern täglich kulinarische Inspiration für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung, gepaart mit exzellentem Geschmack und hohem Nährwertanspruch. iglo entwickelt regelmäßig neue leckere Rezeptideen für Groß und Klein. Zu den erfolgreichsten Produkten von iglo zählen Fischstäbchen und der Rahm-Spinat mit dem Blubb. iglo ist seit 1959 im deutschen Tiefkühlsegment tätig und Markenmarktführer in den Bereichen Gemüse und Fisch. Die iglo GmbH ist Teil der iglo Group, die unter der Marke iglo sowie ihrem britisch-irischen Pendant Birds Eye und dem italienischen Pendant Findus in derzeit 17 Ländern Tiefkühlprodukte vertreibt. Die Produkte entsprechen höchsten Qualitätsstandards, werden auf nachhaltige und sozialverträgliche Weise hergestellt und ernte- bzw. fangfrisch tiefgefroren. Sitz der Gesellschaft ist Hamburg, Produktionsstandorte in Deutschland sind Reken im Münsterland und Bremerhaven.

    iglo Spinatfeld im Münsterland

    Foto: Spinatfeld im Münsterland ©iglo (Download)


    Links:

    Film-Episoden
    iglo Besuchertour

    Presseinformation als PDF downloaden.

    Frisch. Frischer. Dampf-Frisch!

    02.02.2015
    Mehr erfahren!
    • Neue Produktlinie: "Dampf-Frisch" ab sofort im Handel
    • Gesundheitsbewusstes Dampfgaren in 5 Minuten in der Mikrowelle
    • Dampfgarbeutel und Einzelportionierung als TK-Innovation
    • Attraktiver Preis für praktische Gemüsevarianten

     Hamburg. 02. Februar 2015
    Unter dem Namen "Dampf-Frisch" bringt iglo eine neue Linie im Gemüsesegment auf den Markt. Die Linie beinhaltet sechs verschiedene Varianten – vier Gemüsezubereitungen und zwei Naturgemüse. Alle Varianten werden als Einzelportionen im innovativen iglo-Dampfgarbeutel für die Mikrowelle angeboten. 

    Schonendes Dampfgaren in der Mikrowelle

    Die Linie richtet sich insbesondere an die stetig wachsende Gruppe der Ein- und Zweipersonen- haushalte, die in Deutschland mittlerweile 75% der Haushalte ausmachen. Die avisierte Zielgruppe umfasst junge Singles und Paare, die wenig Zeit zum Kochen haben und trotzdem Wert auf Frische und qualitativ hochwertige Zutaten legen. Im praktischen Dampfgarbeutel sind die leckeren Gemüsevarianten in nur fünf Minuten in der Mikrowelle zubereitet – ob als gesunder Mittagssnack oder als leckere Beilage.

    Bewusste Ernährung zu einem Preis von 99 Cent (UVP)

    Durch das schonende Dampfgaren werden die Frische und die Vitamine des Gemüses weitgehend erhalten. Damit werden gesundheitsbewusste Zielgruppen mit hohen Ansprüchen an Qualität, schnelle Zubereitung und Geschmack angesprochen. Optimal auf die Zielgruppe der Ein-und Zweipersonenhaushalte zugeschnitten ist auch die Portionsgröße des "Dampf-Frisch" Gemüses – die Einzelportion enthält 150g und wird zu einem Preis von EUR 0,99 (UVP) angeboten. 

    Innovationen erhöhen die Attraktivität des Tiefkühlsegments im Handel

    Die Gemüsevarianten ersparen den Konsumenten die eigene Zusammenstellung von frischen Gemüsesorten und sind jederzeit im eigenen Tiefkühlfach verfügbar. Mit Innovationen wie "Dampf- Frisch" will iglo die Attraktivität der TK-Kategorie im Handel weiter erhöhen und die eigene Wachstumsstrategie unterstützen. Ob "Dampf-Frisch" Asia Gemüse, Italienisches Gemüse oder die klassische Variante Königsgemüse – die Vielfalt der Varianten bietet Genuss für alle, die Wert auf leckeres und gesundes Essen legen. 

    Die Markteinführung erfolgt stufenweise mit Social Media- und PR-Aktivitäten in Frauenmedien und einer TV Kampagne, die im April beginnt.


    iglo Dampf-Frisch Erbsen & Karotten
    iglo Dampf-Frisch Erbsen & Karotten
    iglo Dampf-Frisch Buttergemüse
    iglo Dampf-Frisch Buttergemüse
    iglo Dampf-Frisch Kaisergemüse
    iglo Dampf-Frisch Kaisergemüse
    iglo Dampf-Frisch Gemüse à la Provence
    iglo Dampf-Frisch Gemüse à la Provence
    iglo Dampf-Frisch Italienische Art
    iglo Dampf-Frisch Italienische Art
    iglo Dampf-Frisch Asia-Gemüse
    iglo Dampf-Frisch Asia-Gemüse


    Kontakt:
    Marlene Munsch
    iglo GmbH Osterbekstraße 90c
    22083 Hamburg
    Tel: +49 (0)40 180 249-455
    Marlene.Munsch@iglo.com 


    Über iglo Deutschland:

    Die iglo GmbH ist das in Deutschland und Europa führende Markenunternehmen im Bereich Tiefkühlkost. Unter dem Motto „So schmeckt das Leben“ bietet iglo Verbrauchern täglich kulinarische Inspiration für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung, gepaart mit exzellentem Geschmack und hohem Nährwertanspruch. iglo entwickelt regelmäßig neue leckere Rezeptideen für Groß und Klein. Zu den erfolgreichsten Produkten der iglo GmbH zählen iglo Fischstäbchen und iglo Rahm-Spinat. iglo ist seit 1959 im deutschen Tiefkühlsegment tätig und Markenmarktführer in den Bereichen Gemüse und Fisch. Die iglo GmbH ist Teil der iglo Group, die unter der Marke iglo sowie ihrem britisch-irischen Pendant Birds Eye und dem italienischen Pendant Findus in derzeit 17 Ländern Tiefkühlprodukte vertreibt. Die Produkte entsprechen höchsten Qualitätsstandards, werden auf nachhaltige und sozialverträgliche Weise hergestellt und ernte- bzw. fangfrisch tiefgefroren. Sitz der Gesellschaft ist Hamburg, Produktionsstandorte in Deutschland sind Reken im Münsterland und Bremerhaven.

    Presseinformation als PDF downloaden.

    Iglo und MSC werfen europaweit ihr Netz aus

    14.01.2015
    Mehr erfahren!
    Die iglo Group kennzeichnet in mehr Ländern Produkte mit dem MSC-Siegel für nachhaltige Fischerei als jedes andere Lebensmittelunternehmen in Europa. 

    Im neuen Jahr wird die iglo Group, europäische Marktführerin für Tiefkühlkost, ihr gesamtes zertifiziertes Wildfischsortiment aus nachhaltiger Fischerei mit dem blau-weißen Siegel des Marine Stewardship Council (MSC) versehen, darunter auch die beliebten Fischstäbchen. Damit bietet die Mitgründerin des 1997 ins Leben gerufenen MSC in mehr Ländern mehr Produkte mit MSC-Siegel aus nachhaltiger Fischerei an, als jedes andere Lebensmittelunternehmen in Europa. 

    Im deutschen Lebensmittelhandel sind 100 Prozent der iglo-Wildfischprodukte MSC-zertifiziert

    90 Prozent aller in Europa vertriebenen Wildfischprodukte der iglo Group sind bereits MSC-zertifiziert. Bis Ende 2015 will der Markenhersteller in vielen seiner Märkte 100 Prozent erreichen. Das MSC-Umweltsiegel wird zunächst in 16 europäischen Ländern, unter anderem in Großbritannien, Deutschland, Italien, Österreich, Frankreich, Russland, Belgien und den Niederlanden, auf 280 Erzeugnissen erscheinen. Innerhalb von 12 Monaten soll die Anzahl auf 400 steigen. Im deutschen Lebensmittelhandel tragen bereits 100 Prozent der Produkte aus dem iglo Sortiment das blaue Siegel und erfüllen damit nachweislich die MSC-Kriterien für nachhaltige Fischerei. 

    Getrieben wird das Engagement des Unternehmens von der hohen Nachfrage nach Produkten aus zertifizierter, nachhaltiger Herkunft und der wachsenden Anerkennung des MSC-Umweltsiegels. Eine aktuelle Studie zum Kaufverhalten bei Fisch und Meeresfrüchten zeigt, dass intakte Ozeane bei Verbraucherinnen und Verbrauchern rund um den Globus hoch im Kurs stehen und die Nachfrage nach Fischprodukten aus nachhaltigen Quellen nicht abreißt – mit Deutschland vorneweg. 58 Prozent der deutschen Fischesser kennen das MSC-Siegel und 27 Prozent wissen, dass es für nachhaltige Fischerei steht. Vor vier Jahren lagen diese Werte noch bei 36 Prozent bzw. 15 Prozent*. 

    „Diese Selbstverpflichtung“, so Elio Leoni Sceti, CEO der iglo Group, „bietet eine zusätzliche Bestätigung für Millionen von Verbrauchern und Verbraucherinnen in ganz Europa, die unsere Marken wie Birds Eye in Großbritannien und Irland, iglo auf dem europäischen Festland und erstmals auch Findus in Italien kaufen. Allein im Jahr 2015 rechnen wir in Europa mit einem Bedarf von mehr als 2,45 Milliarden MSC-zertifizierten Fischstäbchen und die Konsumenten können sich weiterhin sicher sein, dass sie mit ihrer Wahl eine nachhaltige Entscheidung getroffen haben.“ 

    Neben dem MSC-Siegel wird auf der Verpackung auch der grüne Käpt‘n iglo als neuer Nachhaltigkeitsbotschafter des Unternehmens, zu sehen sein. Mit seiner grünen Uniform repräsentiert er das nachhaltige Entwicklungsprogramm der iglo Group, Forever Food Together. Es ist ein wichtiger Bestandteil der unternehmenseigenen Strategie, die Beschaffung und Zubereitung der gesamten Lebensmittel bis spätestens 2020 komplett auf verantwortungsvolle Beschaffung und Zubereitung umzustellen. 

    Zusammen signalisieren das MSC-Siegel und der grüne Käpt‘n iglo dem Kunden, dass sich der gekaufte Fisch lückenlos zu einer Fischerei zurückverfolgen lässt, die den weltweit glaubwürdigsten Zertifizierungsstandard für vorbildlich und verantwortungsvoll geführte Fischereien erfüllt. 

    Zum kürzlich bekanntgegebenen Start des Forever Food Together Programms gratulierte Rupert Howes, Geschäftsführer des MSC, der iglo Group zu ihrem mutigen und ganzheitlichen Bekenntnis zu Nachhaltigkeit:„Mit dem Angebot von Rohware, deren nachhaltige Herkunft von unabhängiger Seite bestätigt wurde, belohnt iglo vorbildlich geführte Fischereien weltweit, die keinen Aufwand scheuen, um sicherzustellen, dass unsere Meere gesund und produktiv bleiben. Die Selbstverpflichtung der iglo Group belohnt Fischereien, die nach anerkannter „Bester Praxis“ arbeiten. Sie hilft dabei, die Art und Weise wie unsere Ozeane befischt werden, dauerhaft zu verbessern. Das Versprechen der iglo Group wird europaweit ein größeres Angebot an zertifiziertem, nachhaltig gefangenen Fisch und Meeresfrüchten mit sich bringen, es wird auch Millionen von Verbrauchern und Verbraucherinnen die Möglichkeit geben, tiefgekühlte Fischprodukte zu kaufen, die als zusätzlichen Nachhaltigkeitsnachweis das MSC-Siegel tragen.“ 

    Peter Hajipieris, CSR-Direktor bei der iglo Group, fügt hinzu: „Als Unternehmen, das den MSC vor fast zwei Jahrzehnten gemeinsam mit dem WWF ins Leben gerufen hat, fördert iglo schon seit langem die nachhaltige Entwicklung von Fischereien. Der MSC-Standard bietet eine zuverlässige und glaubwürdige Bewertung der wichtigsten uns beliefernden Fangbetriebe und ist eine unabhängige Zertifizierungsmaßnahme in unserem Forever Food Together Programm. Wir danken all unseren Partnern aus der Fischereiindustrie und unseren Lieferanten, dass sie uns dabei geholfen haben, dieses hohe Niveau an nachhaltiger Beschaffung zu erreichen.“

    Anmerkungen: 

    * Die Daten sind der im Auftrag des MSC durchgeführten Verbraucherumfrage entnommen. 

    Mehr über das Engagement der iglo Group für nachhaltige Fischereien unter: 
    http://fft.iglo.com/en-GB/PositionStatements/Goal3a

    Pressekontakt: 

    iglo Deutschland
    Alfred Jansen
    Email: alfred.jansen@iglo.com
    Tel: 040-180 249 0

    MSC (Marine Stewardship Council)
    Gerlinde Geltinge
    Email: gerlinde.geltinge@msc.org
    Tel: 030-609 8552 0