Was ist Kohl und welche Arten gibt es?

Kohl als das Wintergemüse schlechthin ist allgemein bekannt. Weniger bekannt ist dabei, was genau die einzelnen Kohlarten verbindet und was sie unterscheidet. Geschmacklich und auch optisch sehr verschieden, gehören sie jedoch alle zur Kohlfamilie.
iglo erklärt, welche Sorten es gibt, warum sie zusammengehören und wie sie sich am besten zubereiten lassen.
Rosenkohlröschen in Handflächen

Was ist Kohl?

So unterschiedlich die Kohlsorten auch sein mögen, sie alle haben eine Gemeinsamkeit: Sie gehören zur Familie der Kreuzblütler. Viele würden jetzt behaupten, dass die Kohlsorten den typischen Kohlgeschmack aufweisen. Das liegt an dem hohen Gehalt der Senföle. Das bedeutet nicht, dass sie dadurch gleich schmecken, denn jede Kohlsorte hat geschmackliche Besonderheiten, die sich hervorragend durch spannende Rezepte hervorheben lassen.

Heutzutage wird Kohl auf allen Kontinenten angebaut, da er einen besonders nährstoffreichen Boden und eine regelmäßige Wasserversorgung braucht. Damit haben die vielen Kohlsorten die Möglichkeit, in sehr vielen Gebieten wachsen zu können. Mit der Zeit wurde Kohl fester Bestandteil des Speiseplans und das aus gutem Grund: Nicht nur weil er weit verbreitet ist, sondern auch weil er sehr gesund und lecker ist. Kohl kann vielfältig für die verschiedensten Gerichte verwendet werden! Damit wird nicht nur dem Gaumen, sondern auch dem Körper Gutes getan.

Arten von Kohl

Weißkohl

Seine Berühmtheit verdankt der Weißkohl wohl dem aus ihm hergestellten Sauerkraut. Viele kennen diese Kohlsorte auch nur in dieser Verwendung, dabei hat er so viel mehr zu bieten. Auch roh schmeckt Weißkohl fein geschnitten im Salat oder zusammen mit anderem Gemüse auf Häppchen serviert. Diese Kohlsorte hat viele Ballaststoffe, dadurch bringt er auch die Verdauung auf Trab.

Kohlrabi

Wie der Name bereits vermuten lässt, gehört auch der Kohlrabi zur Kohlfamilie. Dabei werden jedoch nicht wie bei den meisten Kohlsorten die Blätter oder Blüten gegessen, sondern die verdickten Hauptstängel, die die Pflanze oberirdisch bildet. Oftmals roh verzehrt, doch auch gekocht sehr lecker, ist der Kohlrabi eines der beliebtesten Wintergemüse.

Grünkohl

Der Grünkohl – ein wahrer Alleskönner, denn sein Nährstoffprofil übertrifft das vieler anderer Gemüsearten und sogar das der meisten anderen Kohlarten. So enthält Grünkohl beispielsweise dreimal so viel Protein und viermal so viel Eisen wie Weisskohl. Deshalb sollte der Grünkohl schon mehr Beachtung bekommen. Kühle Temperaturen und eine späte Ernte machen ihn leicht süß und damit erst besonders aromatisch. Damit lässt er sich besonders in vielerlei Mahlzeiten integrieren. Wir bei iglo schätzen den Grünkohl sehr: Die Landwirte und Anbauberater geben ihr Bestes, um den Grünkohl im Münsterland Jahr für Jahr bestmöglich anzubauen und zu ernten. Schockgefrostet tiefgefroren bleiben die Nährstoffe bestmöglich erhalten und er kann er so das ganze Jahr über zubereitet werden.

Rotkohl

Der kleine Bruder des Weißkohls fällt vor allem durch seine Farbe auf. Oft nur verwendet als Beilage, schmeckt er auch roh super, zum Beispiel geraspelt im Salat. Vor allem besticht diese Kohlsorte durch wenig Kalorien, aber viele Vitamine und Mineralien.

Brokkoli, Blumenkohl und Romanesco

Diese Kohlsorten sind äußerst vielseitig. Durch den milden Geschmack lassen sie sich auf viele verschiedene Arten zubereiten: Ob gekocht, frittiert, gebraten, aus dem Ofen oder überbacken, der Kreativität ist in dieser Hinsicht keine Grenze gesetzt. Außerdem ist er im Gegensatz zu vielen anderen Kohlsorten sehr leicht verdaulich, weshalb sogar Babys die Kohlsorten püriert sehr gut vertragen.

Rosenkohl

Sein Ruf eilt ihm Voraus… viele mögen den Rosenkohl nicht. Doch mit einer Prise Zucker im Kochtopf oder gebraten, ergibt sich ein wesentlich milderer Kohlgeschmack. Es lohnt sich, denn Rosenkohl besitzt mehr Vitamin C als alle anderen Kohlsorten.

Chinakohl

Tatsächlich stammt dieses Kohlgemüse ursprünglich aus China. Mild im Geschmack lässt er sich in Salaten, zu gedünstetem Gemüse oder in Wok Gerichten servieren. Besonders praktisch ist, dass die Blattrippen von Chinakohl so zart sind, dass sie problemlos mitgegessen werden können.

Spitzkohl

Der Spitzkohl sieht zwar aus wie ein länglicher Weißkohl, ist jedoch milder im Geschmack. Der Irrglaube hält sich, dass es sich dabei um Wintergemüse handelt. Lediglich von Mai bis Juli erhält man ihn aus dem heimischen Anbau. Auch diese Kohlsorte schmeckt roh besonders gut, ansonsten kann er auch vorzüglich gedünstet werden. Allerdings nicht zu lange, fünf Minuten reichen meist schon aus.

Detailansicht eines Flammkuchens

Rezeptideen

Um Kohl nicht immer auf die gleich Art und Weise zubereiten zu müssen, haben wir von iglo ein paar Rezepte gesammelt, die sofort Appetit auf die gesunden und leckeren Kohlsorten machen.

Flammkuchen mit Rosenkohl und karamellisierten Walnüssen

Wie wäre es mit einem knusprigen Flammkuchen mit Rosenkohl? Um den Geschmack perfekt abzurunden wird der Flammkuchen mit einer süßen Note ergänzt. Die karamellisierten Walnüsse sorgen außerdem für eine extra Portion Crunch. So wird niemand widerstehen können.

Riesen-Grünkohl-Ravioli mit Parmesansoße

Für eine fleischlose Alternative bieten sich leckere, selbstgemachte Ravioli an. Der herbe Geschmack des Grünkohls passt perfekt zum leichten Frischkäse. Serviert mit einer geschmacksintensiven Parmesansoße ergibt das eine tolle Zusammensetzung der verschiedensten Aromen, die sich perfekt ergänzen.

Nudeln mit Garnelen und Grünkohl

Kohlrabi-Cremesuppe

Kohlrabi ist eine der beliebtesten Kohlsorten. Gerade Kinder und auch Menschen, die sonst Kohl meiden, mögen sehr häufig diese Kohlsorte. Denkt man über die Zubereitung von Kohlrabis nach, fallen den wenigsten sonderlich viele Arten ein. Dabei ist Kohlrabi sehr vielfältig. Es lässt sich daraus zum Beispiel hervorragend eine nährstoffreiche und leckere Crème-Suppe zaubern. Diese wird auch die Kinder begeistern.

Linguine mit Grünkohl-Pesto und Garnelen

Nicht nur als Beilage macht sich das Gemüse toll, auch als zentrale Komponente des Mittag- oder Abendessens kann es sich durchsetzen. Das Pesto aus Grünkohl, Basilikum und Cashewkernen sorgt nicht nur für den tollen Geschmack, sondern auch für die nötigen Nährstoffe und Vitamine, die jeder Mensch braucht. Serviert mit feinen Linguine und saftigen Garnelen ergibt das die perfekte Mahlzeit.

Detailansicht Löffel neben Schale

Buchweizen-Rotkohl-Salat

Natürlich, Rotkohl gehört serviert zu Entenkeulen und Knödeln. Oder doch nicht? Wie wäre es mal mit einer völlig anderen Zubereitung, die für geschmackliche Überraschungen sorgt? Der lauwarme Buchweizen-Rotkohl-Salat ist die ideale Vorspeise. Denn er kann nicht nur mit Geschmack, sondern auch mit Nährstoffen punkten.

Rotkohl-Törtchen

Vor allem als Party-Snack eignet sich diese Rezeptidee hervorragend. Die kleinen Rotkohl-Törtchen werden im Nu verschwunden sein.

Auf der Suche nach noch mehr Inspiration? Auf unserer iglo Rezeptseite haben wir viele weitere Rezeptideen mit den unterschiedlichsten Kohlsorten gesammelt.