Vegane Fischstäbchen ausprobieren

Vegane Fischstäbchen ausprobieren

Schmeckt wie Fisch, ist aber keiner. Es lohnt sich, öfter mal zu den veganen Fischstäbchen von iglo zu greifen, denn sie bieten, womit uns Fisch-Variationen seit Jahrzenten glücklich machen: eine knusprige Panade, einen saftigen Kern und eine großartige Konsistenz. Und natürlich diesen unvergleichlichen Geschmack, der uns seit der Kindheit auf wilde Ozean Abenteuer schickt. 

 

Geliebte Fischstäbchen: Warum sie uns heute auch vegan schmecken

Fisch ist zu Recht für viele Menschen ein fester Bestandteil ihrer Ernährung, der sie mit vielen Nährstoffen versorgt. Aber leider ist Fischkonsum kein unbeschwertes Thema, denn oft wird zu viel und falsch gefischt. iglo weiß das und setzt eine verantwortungsvolle Beschaffung von Fisch um. Aber leider machen das bei weitem nicht alle, und deshalb sind Überfischung und zerstörte Ökosysteme im Meer eine Realität, mit der wir uns alle auseinandersetzen müssen. Dazu kommt: Riesige Fangnetze machen einen großen Anteil des Plastiks im Ozean aus, und auch der viele Beifang ist Grund zur Sorge.

 

Genug Gründe also, genau hinzusehen und ganz bewusst zu entscheiden, wie viel und welchen Fisch man isst. Beim Kauf von Fisch sollte man deshalb immer auf eine Zertifizierung durch ein etabliertes Gütesiegel wie das MSC-Siegel achten, um verantwortungsvollen Fischfang zu unterstützen. Um die Balance in der Beschaffung und Herstellung von Nahrungsmitteln aus dem Meer nachhaltig zu erhalten, ist es in jedem Fall eine gute Idee, öfter „fishless“ zu essen – also öfter die Fisch-Alternative zu speisen. Auf Genuss braucht man dabei dank der „Fischstäbchen“ nicht zu verzichten. Und wenn es mal ganz gemüsig Genuss sein soll, lohnt sich der Griff zu den Gemüsestäbchen. Wer also etwas für unser aller Zukunft tun möchte, setzt bei Fisch auf Qualität und köstliche Alternativprodukte. 

Fischersatz: Kein Verzicht bei Geschmack und Nährstoffen

Vegane Fischstäbchen sind in guter Gesellschaft. Neben Alternativen zu den klassischen Fischprodukten gibt es inzwischen auch Thunfisch, Lachs, Garnelen und sogar Kaviar in vegetarischen und veganen Varianten! Und nicht nur der Geschmack stimmt, sondern auch die Konsistenz vieler auf Pflanzenproteinen basierender Ersatzprodukte ist der von Fisch gleichwertig. Deshalb schmecken die Fischalternativen sogar Skeptikern der vegetarischen und veganen Doppelgänger!

 
Was spricht also noch dagegen, vegane Fischstäbchen oder andere Alternativen auszuprobieren? Für viele Menschen ist es vor allem die Befürchtung, dann auf wichtige Nährstoffe verzichten zu müssen. Besonders die Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren gilt als großer Vorteil von Fischprodukten. Diese Fettsäuren sind auch in pflanzlichen Lebensmitteln wie Walnüssen, Leinsamen und Rapsöl (das auch eine Zutat in den veganen Fischstäbchen von iglo ist) vorhanden. Wer seine veganen Produkte also clever kombiniert und sich abwechslungsreich ernährt, bekommt alle wichtigen Nährstoffe auch ohne Fisch. Ein anderes gutes Beispiel ist Kalzium, das nicht nur bestimmte Fischarten bieten, sondern auch der hervorragend zu veganen Fischstäbchen passende Spinat – das Gemüse zählt mit mehr als 200mg Kalzium pro Portion zu den kalziumreichsten Lebensmitteln und liefert dem Körper mehr des wichtigen Mineralstoffs als Fisch.

Green Cuisine Vegane Fischstäbchen von iglo kennenlernen

Fischstäbchen sind nicht nur bei Kindern beliebt, sondern auch ein echtes Lieblingsprodukt vieler Erwachsener. Manche erinnert es an die eigene Kindheit, andere lieben einfach den Geschmack und die leichte Zubereitung. Die veganen Fischstäbchen von iglo bieten viele der Vorzüge des Originals, haben aber darüber hinaus noch eigene positive Eigenschaften:

  • gute Inhaltsstoffe – vor allem aus wertvollem Pflanzenprotein aus Reis und Weizen.
  • unkomplizierte Zubereitung mit Gelinggarantie im Backofen oder der Pfanne.
  • Die vegane Variante lässt sich in allen Rezepten nutzen, in denen man sonst die originalen Fischstäbchen verwenden würde.

Vegane Fischstäbchen in Rezepte integrieren

Wer vegane Fischstäbchen aus der TK-Abteilung mit nach Hause nimmt, kann damit viele köstliche Rezepte umsetzen. Ganz schnell und einfach gelingt mit ihnen zum Beispiel ein echter Klassiker: Fischstäbchen mit Rahmspinat, Kartoffelbrei und Spiegelei. Wer das gesamte Gericht vegan genießen möchte, lässt das Ei weg, bereitet den Kartoffelbrei mit veganer Margarine und Pflanzenmilch zu und greift zum Spinat mit Alpro statt zum Rahmspinat.

 

Egal welche Version der originalen Fischstaebchen in einem Rezept sonst zum Einsatz kommt – sie kann immer gegen die vegane Version ausgetauscht werden. So können beispielsweise statt der Brezel-Stäbchen im Rezept Brezel-Stäbchen auf Mango Avocado Tartar vegane Fischstäbchen verwendet werden, um ein ebenso köstliches Gericht zu kreieren.

iglo hat aber auch einige Rezepte, die ganz gezielt für vegane Fischstäbchen kreiert wurden. Dazu gehört das Fischstäbchen“-Brötchen und die Schnelle „Fischstäbchen“ Teriyaki Bowl. Beide Gerichte brauchen weniger als eine Stunde zur Zubereitung, stecken voller köstlicher Aroma-Überraschungen und sind dabei doch ganz unterschiedlich.

 

Vegane Fischstäbchen passen immer: in liebgewonnenen Klassikern; in Gerichten, die sonst mit den originalen Fischstäbchen-Varianten zubereitet werden; sowie in ganz neuen Kreationen. Bei so vielen Möglichkeiten wäre es doch schade, sich nicht an die fischlose Variante des TK-Klassikers zu trauen und sich selbst überzeugen zu lassen, wie gut diese schmeckt.