MSC

MSC Nummer

Der MSC und iglo setzen ein Zeichen

Das Marine Stewardship Council wurde 1997 als unabhängige, globale Non-Profit Organisation gegründet, um die bestandserhaltende Fischerei aktiv zu fördern. Initiator war damals Unilever (wozu auch iglo gehörte) zusammen mit der internationalen Tier- und Umwelt-Schutz-Organisation WWF.

Ziel des Initiative war es, einen Umweltstandard für nachhaltige und gut verwaltete Fischereien zu entwickeln. Zahlreiche Wissenschaftler, Fischereiexperten und Umweltschutzorganisationen haben an diesem Standard mitgearbeitet. Der MSC verwaltet als unabhängige Organisation diesen Umweltstandard und belohnt nachhaltig arbeitende Fischereien mit dem blauen MSC-Siegel.

Der Marine Stewardship Council

Produkte, die mit dem MSC-Siegel ausgezeichnet werden, geben Ihnen als Verbraucher Sicherheit. Das MSC-Siegel wird ausschließlich an Betriebe verliehen, die ein verantwortungsbewusstes Fischerei-Management eingeführt haben und die verschiedenen Maßnahmen der bestandserhaltenden Fischerei befolgen.

Regelmäßige Kontrollen stellen laufend die Einhaltung der MSC-Standards sicher – damit Fischbestände und die Vielfalt unserer Meere erhalten bleiben.

iglo engagiert sich sehr aktiv für die Umsetzung nachhaltiger Fischerei, überall wo der Fisch für Iglo Produkte herkommt. Dabei richten wir uns nach international anerkannten Standards und fördern damit auch eine MSC-Zertifizierung weiterer Fischereien.

Jetzt handeln!

Weltweit kommt immer häufiger Fisch auf den Speisezettel – so wurden in Deutschland 2016 14,2 kg pro Kopf verzehrt. Der beliebteste Fisch der Deutschen ist Lachs – besonders beliebt als tiefgekühltes Erzeugnis – gefolgt von Alaska-Seelachs und Hering.

Wir bei iglo sind stolz darauf, dass mittlerweile das gesamte iglo Fisch Sortiment aus bestandserhaltender Fischerei stammt und zu rund 98 Prozent mit dem MSC-Siegel ausgezeichnet ist. 

Freiwillige Vereinbarung für den Arktisschutz

In Zusammenarbeit mit Greenpeace hat iglo 2016 einen weiteren Schritt im Sinne des Nachhaltigkeitsprogramms „Forever Food Together“ getätigt. Mit dem freiwilligen Unterzeichnen der Vereinbarung für den Arktisschutz setzt sich iglo gemeinsam mit Greenpeace und weiteren Fischereifirmen und Fischverarbeitern dafür ein, Fischressourcen und die Artenvielfalt langfristig zu schützen. Der Hintergrund der Vereinbarung begründet sich in dem Klimawandel, der das Eis in der Arktis Jahr für Jahr weiter zurückdrängt und so neue Fanggebiete – vor allem für die Kabeljau-Fischerei – entstehen lassen könnte. Die bisher beispiellose freiwillige Vereinbarung der größten Fischverarbeiter, hat es sich zum Ziel gemacht, eben diese unangetasteten Gebiete in der norwegischen Arktis zu schützen und nicht für den Fischfang zu nutzen. 

Mit der Selbstverpflichtung senden die beteiligten Unternehmen gemeinsam mit Greenpeace ein wichtiges Signal an die Politik und die Verbraucher. Es geht um einen internationalen rechtlichen Schutz der Region und das Bewusstsein jedes Einzelnen bei seiner Kaufentscheidung. Gemeinsam ist es möglich, dass sowohl die Fischressourcen als auch die Artenvielfalt langfristig geschützt werden.