Spinat-Ricotta-Quiche

Zubereitungszeit
'
Kochzeit
'
Anzahl Personen
12

Zubereitungszeit
'
Kochzeit
'
Anzahl Personen
12

Zutaten

250 g tiefgefrorener  
Rahm-Blattspinat
200 g Mehl
1/2 Päckchen (ca. 4 g) Trockenhefe
Salz
200 g grüner Spargel
200 ml Milch
4 Eier (Größe M)
2 TL Speisestärke
Pfeffer
geriebene Muskatnuss
100 g Ricotta
Mehl für die Arbeitsfläche
Fett und Mehl für die Form
getrocknete Hülsenfrüchte
Backpapier

Zubereitung

  1. Spinat auftauen lassen. Mehl, Trockenhefe, 1 Prise Salz und 125 ml lauwarmes Wasser mit den Knethaken des Handrührgerätes glatt verkneten. Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen. Spargel waschen und die holzigen Enden abschneiden. Spargel schräg in grobe Stücke schneiden. In kochendem Salzwasser ca. 3 Minuten blanchieren. Abgießen und abschrecken.
  2. Milch, Eier und Stärke verrühren. Eiermilch unter den aufgetauten Spinat rühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Teig durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis (35 cm Ø) ausrollen. Eine gefettete, mit Mehl ausgestäubte Tarteform mit hohem Rand (26 cm Ø; ca. 2 l Inhalt) damit auslegen. Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Mit Backpapier belegen und Hülsenfrüchte einfüllen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 10 Minuten blindbacken.
  3. Tarte aus dem Ofen nehmen. Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen. Spinatmischung in die Form geben. Spargelstücke darauf verteilen und Ricotta darüberbröckeln. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) 35–45 Minuten backen. Quiche aus dem Ofen nehmen, in Stücke schneiden und anrichten.
Was unsere Kunden darüber denken.
Bitte schreiben Sie eine Bewertung.
Ihre Angaben
*
*
Ihre Bewertung
Bewerten Sie das Rezept
*
*
Seien Sie der Erste , der dieses Produkt bewertet