Seite teilen
Rezept teilen

Kochrezepte für Kinder: Ein Wurm im Erdhügel

Kochzeit
'
Anzahl Personen
4
'
Kochzeit
4
Anzahl Personen

Zutaten

Zubereitung

  1. Einen Topf mit 1,5 Litern warmem Wasser füllen. Einen Teelöffel Salz hineingeben. Die Kartoffeln mit dem Sparschäler schälen, in kleine Stücke schneiden und in den Topf legen. Den Kartoffeltopf auf den Herd stellen. Die Herdplatte zuerst auf höchste Temperatur und - wenn das Wasser blubbernd kocht - auf mittlere Temperatur einstellen. Dann noch etwa 15 Minuten und die Kartoffeln sind fertig.
  2. Die Erbsen und Karotten in einen Topf geben. Warmes Wasser dazugeben, bis das Gemüse bedeckt ist und eine Prise Salz - das ist die Menge, die man zwischen Zeigefinger und Daumen aufnehmen kann - dazufüllen, bis das Gemüse bedeckt ist. Die Herdplatte auf mittlere Temperatur stellen und das Gemüse etwa 7 Minuten garen. Bei Bedarf noch etwas nachwürzen.
  3. Den Spinat in einen Topf geben und bei mittlerer Temperatur erwärmen. Dabei mehrmals umrühren, damit nichts anbrennt oder am Topf klebt. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Die Würstchen mit Wasser bedeckt in einen Topf legen und langsam erwärmen. Die Würstchen dürfen nicht kochen, sonst platzen sie. Die Tomaten waschen und halbieren.
  5. Mit einer Gabel testen, ob die Kartoffeln gar sind: Die Gabel muss die Kartoffel ganz leicht durchpieken können. Die Kartoffeln in einen Durchschlag abgießen und wieder in den Topf geben.
  6. Die Kartoffeln mit dem Stampfer fein zerdrücken. Die Milch mit einem Schneebesen oder einem großen Löffel nach und nach unter das Püree rühren. Mit Salz und Muskat abschmecken. Zum Schluss das Kartoffelpüree mit dem Gemüse und den Würstchen wie auf dem Bild anrichten. Dazu gibt es für jeden ein Glas Apfelsaftschorle.
Serviertipp

So kocht eine Gruppe von 20 Kindern:
Teilen Sie die Gruppe in drei Teams auf. Zehn Kinder bereiten das Kartoffelpüree zu und arbeiten nach den Schritten 1, 5 und 6. Das zweite Team besteht aus fünf Kindern und kümmert sich um die Arbeitsschritte 2 und 3, die Erbsen und Karotten sowie den Spinat.
Das dritte Team, die auch mit fünf Kindern besetzt ist, erledigt Schritt 4.


Seite teilen
Rezept teilen