Gebackener Zitronen-Quarkkuchen

Gebackener Zitronen Quarkkuchen
Zubereitungszeit
'
Kochzeit
'
Anzahl Personen
4
Schwierigkeitsgrad
'
Zubereitungszeit
'
Kochzeit
4
Anzahl Personen
Schwierigkeitsgrad

Zutaten

  • 100 g Löffelbiskuite
  • 50 g Butter
  • 1/2 Messerspitze(n) Zimt
  • 250 g Speisequark
  • 125 g Mascarpone
  • 120 g Zucker
  • 50 ml Orangensaft
  • 50 g Mehl
  • 3 Eier
  • Schale einer unbehandelten Zitrone
  • 1/2 Vanilleschote(n)
  • 200 g Himbeeren
  • Fett
  • Puderzucker

Zubereitung

  1. Springform (18 cm) einfetten. Löffelbiskuits in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz oder einer stabilen Flasche zerbröseln. In eine Schüssel geben und mit Butter und Zimt vermengen, in die Springform geben und andrücken. Kurz bei 160 Grad 15 Minuten vorbacken.
  2. In der Zwischenzeit Quark mit der Mascarpone, Zucker, Orangensaft, Mehl und Eiern mit einem Handmixer auf höchster Stufe gut verrühren.
  3. Zitrone heiß abspülen und trockenreiben, die Schale fein abreiben. Vanilleschote halbieren, aufschneiden und das Mark herauskratzen. Vanillemark und Zitronenabrieb zu der Quarkmasse geben.
  4. Quarkmasse bei Bedarf nochmals mit etwas Zucker und Zitronensaft abschmecken.
  5. Die Quarkmasse auf die Löffelbiskuits geben und im vorheizten Backofen bei 160 Grad ca. 45 Minuten, bis die Quarkmasse stockt, backen. Kuchen herausnehmen, auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  6. Himbeeren verlesen, Kuchen damit belegen und mit Puderzucker bestäuben.
Serviertipp

Wer mag, kann auch noch eingelegte Rosinen, Mandarinen oder gefrorene Heidelbeeren zur Quarkmasse geben.

Der übrige Kuchen kann ohne Topping gut eingefroren werden.

Seite teilen
Rezept teilen