Seite teilen
Rezept teilen

Gemüsepizza mit Parmaschinken und Parmesan

Zubereitungszeit
'
Kochzeit
'
Anzahl Personen
4
'
Zubereitungszeit
'
Kochzeit
4
Anzahl Personen

Zutaten

Zubereitung

  1. Mehl in eine Schüssel geben und mit Salz vermengen. Hefe im lauwarmem Wasser auflösen, etwas Zucker hinzugeben und gut verrühren. Mehl mit der Hefe vermengen, nach und nach das Olivenöl hinzugeben und gut verkneten. Eventuell etwas Mehl hinzufügen bis der Teig geschmeidig ist und nicht mehr an den Händen klebt. Falls der Teig zu fest ist, etwas Wasser hinzugeben. Der Pizzateig ist fertig, wenn der Teig angenehm weich zu kneten und geschmeidig ist.
  2. Den Teig teilen und 4 Kugeln formen. In eine bemehlte Schüssel legen und ca. 30 Minuten ruhen lassen. ¾ des Käses reiben, den Rest hobeln.
  3. Teigkugeln auf bemehlter Arbeitsfläche rund ausrollen (ca. 22 cm Ø) und je 2 Böden auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die gehackten Tomaten mit dem Zwiebel- und Knoblauch-Duo sowie dem Olivenöl mischen, mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker würzen und den Boden damit bestreichen. Mit je 1/4 tiefgefrorenem Gemüse und geriebenem Käse bestreuen. Bleche nacheinander im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 250°C/ Umluft: 225 °C/ Gas: Stufe 5) 15-20 Minuten backen.
  4. Rucola waschen und abtropfen lassen. Pizza mit Parmaschinken, Rucola und gehobeltem Parmesankäse belegen und servieren.
Serviertipp

Natürlich kann die Pizza auch noch mit weiteren Zutaten wie z.B. Schafskäse, Zwiebelringen, Peperoni u.v.m. belegt werden.

Seite teilen
Rezept teilen