Seite teilen
Rezept teilen

Klapperschlange auf Spinat

Kochzeit
'
Anzahl Personen
4
'
Kochzeit
4
Anzahl Personen

Zutaten

Zubereitung

  1. Einen Topf mit 1,5 Liter warmem Wasser füllen. Einen Teelöffel Salz hineingeben. Die Kartoffeln mit dem Sparschäler schälen, kleinere Kartoffeln mit einem Messer halbieren und größere Kartoffeln in 4 Stücke schneiden und in den Topf legen. Den Kartoffeltopf auf den Herd stellen. Die Herdplatte zuerst auf höchste Temperatur einstellen und - wenn das Wasser blubbernd kocht - auf mittlere Temperatur einstellen. Dann noch etwa 20 Minuten und die Kartoffeln sind fertig.
  2. Wenn die Kartoffeln im Topf sind, den Backofen auf 225 Grad stellen und 5 Minuten vorheizen. Fischstäbchen tiefgefroren auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und auf der mittleren Schiene des Backofens etwa 15 Minuten backen. Sind die Fischstäbchen fertig, den Backofen ausstellen und die Fischstäbchen bis zum Servieren im Ofen lassen.
  3. Die Karotten mit einem Sparschäler schälen, mit einem Messer halbieren und vorsichtig waagerecht durchschneiden. Die Brühe in einen Topf gießen. Die Karotten in die Brühe legen. Die Herdplatte auf höchste Temperatur stellen und - wenn die Brühe kocht - auf mittlere Temperatur zurückstellen. Nach etwa 15 Minuten sind die Karotten gar.
  4. Den Rahm-Blattspinat in einen Topf geben und bei mittlerer Temperatur erwärmen. Dabei mehrmals umrühren, damit nichts anbrennt. Den fertigen Spinat nach Geschmack mit Pfeffer und Muskat nachwürzen.
  5. Den Spinat auf eine Seite des Tellers geben. Die Fischstäbchen und die Möhren als Klapperschlange auf den Spinat legen. Vorsichtig kleine Mengen Spinat als Streifen dekorieren. Dazu gibt es Kartoffeln und für jeden ein Glas Saft, zum Beispiel Apfelsaft.
Serviertipp

So kocht eine Gruppe von 20 Kindern:
Teilen Sie die Kinder in vier Teams ein. Zehn Kinder kümmern sich um die Kartoffeln - Arbeitsschritt 1. Zwei Kinder bereiten die Fischstäbchen zu - Text 2. Fünf Kinder schälen und garen die Karotten - Text 3. Und drei Kinder erwärmen den Rahm-Blattspinat und dekorieren die Teller - Texte 4 und 5.

Seite teilen
Rezept teilen