Seite teilen
Rezept teilen

Krustenbraten mit Rotkohlstrudel und Williamsbirne

Kochzeit
'
Anzahl Personen
4
Schwierigkeitsgrad
'
Kochzeit
4
Anzahl Personen
Schwierigkeitsgrad

Zutaten

  • 1/2 Packung(en)
  • 1,5 kg Krustenbraten
  • 2-4 Williamsbirne(n)
  • 2 EL Preiselbeeren
  • 100 ml Apfelsaft
  • 1 EL Preiselbeeren
  • 4 EL Haferflocken
  • 1 Packung(en) Blätterteig
  • 1 Ei(er)
  • 1 EL Sesam

Zubereitung

  1. Den Krustenbraten bei 130 Grad im vorgeheizten Backofen ca. 90 Minuten auf der zweiten Schiene von unten garen.
  2. In der Zwischenzeit den Rotkohl mit den Preiselbeeren aufkochen und etwas auskühlen lassen.
  3. Blätterteig ausrollen, auf ein Backblech mit Backpapier geben und mit Haferflocken bestreuen (um den überschüssigen Rotkohlsaft aufzufangen).
  4. Den Rotkohl mittig darauf verteilen, Teigränder mit etwas verquirltem Ei bestreichen und den Blätterteig nun von der Schmalseite zu einem Strudel aufrollen. Dabei die Ränder nochmals fest andrücken. Blätterteig nun mit dem restlichen Ei einpinseln und mit Sesam bestreuen. Aus der gefetteten Alufolie eine Schale formen und Strudel mit der Teignaht nach unten darauf geben.
  5. Nun den Backofen auf 220 Grad erhöhen und den Rotkohlstrudel zum Krustenbraten in den Ofen geben und beides ca. 25 min goldgelb backen.
  6. In der Zwischenzeit die Birne schälen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen. In etwas Apfelsaft ca. 10 Minuten in einem Topf zugedeckt garen. Herausnehmen und vor dem Servieren mit etwas Preiselbeeren füllen.
  7. Zusammen mit einem Stück Krustenbraten und dem Rotkohlstrudel auf einem Teller anrichten und servieren.
Serviertipp

Sollte der Rotkohlstrudel beim Backen bereits schneller Farbe angenommen haben, können Sie diesen auch zwischenzeitlich mit Alufolie abdecken, bis auch die Fleischkruste des Bratens knusprig ist.

Seite teilen
Rezept teilen