Seite teilen
Rezept teilen

Pass auf kleine Raupe! Steinschlag!

Kochzeit
'
Anzahl Personen
4
'
Kochzeit
4
Anzahl Personen

Zutaten

  • 450 g
  • 1 kg Kartoffeln
  • 300 ml Milch
  • 1 Brötchen
  • 1/2 kleine Zwiebel(n)
  • 250 g Rinderhack
  • 1 TL scharfer Senf
  • 2 TL Ketchup
  • 1 kleines Ei(er)
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • Muskat

Zubereitung

  1. Einen Topf mit 1,5 Liter warmem Wasser füllen. Einen Teelöffel Salz hineingeben. Die Kartoffeln mit dem Sparschäler schälen, in kleine Stücke schneiden und in den Topf legen. Den Kartoffeltopf auf den Herd stellen. Die Herdplatte zuerst auf höchste Temperatur und - wenn das Wasser blubbernd kocht - auf mittlere Temperatur einstellen. Dann noch etwa 15 Minuten und die Kartoffeln sind fertig.
  2. In der Zwischenzeit den Apfel-Rotkohl in einen Topf geben und bei niedriger Temperatur auf einer Herdplatte erwärmen. Den Rotkohl dabei mehrmals umrühren, damit nichts am Topf klebt und anbrennt.
  3. Während die Kartoffeln kochen und der Rotkohl warm wird, geht es an die Frikadellen: Zuerst das Brötchen teilen und in einer Schüssel mit Wasser einweichen.
  4. Die Zwiebel abpellen und mit dem Messer in kleine Stücke schneiden. So geht es: Die Zwiebel auf das Küchenbrett legen und die Spitze und den Wurzelboden abschneiden.
    Die braune Hülle rundherum abziehen. Wenn darunter noch braune Stellen sind, auch die abpellen oder wegschneiden. Nun die Zwiebel aufrecht auf das Brett stellen und in der Mitte der Länge nach durchschneiden. Eine Zwiebelhälfte flach auf das Brett legen und in Scheiben schneiden. Dann jeweils 2 bis 3 Scheiben übereinander legen und weiter in möglichst kleine Stückchen schneiden. Eine Zwiebelhälfte wird nicht gebraucht und kann bis zur späteren Verwendung in den Kühlschrank.
  5. Das aufgeweichte Brötchen ausdrücken und zusammen mit Rinderhack, Zwiebelstücken, Senf, Ketchup, etwas Pfeffer und einem halben Teelöffel Salz in eine Schüssel geben. Das Ei aufschlagen und dazu geben. Mit sauberen Händen alle Zutaten sorgfältig vermengen.
  6. Aus der Fleischmasse mit den Händen vier Frikadellen formen. Das Öl in eine Pfanne geben und die Herdplatte auf mittlere Hitze stellen. Nach etwa 3 Minuten die Frikadellen vorsichtig dazugeben und braten. Die Frikadellen mit dem Pfannenwender wenden, damit beide Seiten knusprig braun werden.
  7. Mit einer Gabel testen, ob die Kartoffeln gar sind: Die Gabel muss die Kartoffel ganz leicht durchpieken können. Die Kartoffeln in einen Durchschlag oder Sieb abgießen und wieder in den Topf geben.
  8. Die Kartoffeln mit dem Stampfer fein zerdrücken. Die Milch mit einem Schneebesen oder einem großen Löffel nach und nach unter das Püree rühren. Mit Salz und Muskat abschmecken. Zum Schluss den Rotkohl, das Kartoffelpüree und die Frikadelle wie auf dem großen Bild links anrichten. Dazu gibt es für jeden ein Glas Saft, zum Beispiel Orangensaft.
Serviertipp

Zum Dekorieren:
Erbsen, Mais

So kocht eine Gruppe von 20 Kindern:
Teilen Sie die Kinder in drei Teams ein. Zehn Kinder kümmern sich um die Kartoffeln. Dieses Team kocht nach den Bildern und Texten mit den Nummern 1, 7 und 8 - erkennbar am orangen Bildrand. Sieben Kinder machen die Frikadellen. Für dieses Team gibt es die Bilder 3, 4, 5 und 6 mit dem blauen Rand. Und drei Kinder garen den Apfel-Rotkohl - Bild 2 mit dem grünen Rand. Benutzen Sie, wenn Sie ausreichend Herdplatten zur Verfügung haben, möglichst haushaltsübliche Töpfe und Pfannen. So kann beispielsweise beim Apfel-Rotkohl jedes der drei Kinder einen Topf "überwachen".

Seite teilen
Rezept teilen