Seite teilen
Rezept teilen

Rübli-Küchlein mit geschlagener Kaffeesahne

Kochzeit
'
Anzahl Personen
4
Schwierigkeitsgrad
'
Kochzeit
4
Anzahl Personen
Schwierigkeitsgrad

Zutaten

  • 50 g geröstete Kaffeebohnen
  • 200 ml Sahne
  • 165 g Zucker
  • 100 g Möhren
  • 3 Eier
  • 150 g Mehl
  • 25 g Haselnüsse
  • 75 g weiche Butter
  • Abrieb einer unbehandelten Zitrone
  • Butter und Zucker für die Förmchen

Zubereitung

  1. Flüssige Sahne, Kaffeebohnen und 1 Teelöffel Zucker verrühren und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  2. Backofen (Ober-/Unterhitze: 175 °C/ Umluft: 150 °C) vorheizen. Möhren waschen, schälen und fein raspeln. Eier sorgfältig trennen. Das Eiweiß steif schlagen.
  3. Das Eigelb und 150 Gramm Zucker mit dem Schneebesen des Handrührgerätes 3–4 Minuten schaumig schlagen. Mehl, Haselnüsse, weiche Butter, Zitronenabrieb und Möhrenraspeln zugeben und unterrühren. Steif geschlagenes Eiweiß vorsichtig unterheben.
  4. 4 feuerfeste Förmchen (ca. 9 cm Ø) einfetten und mit etwas Zucker ausstreuen. Die Masse einfüllen und im Backofen ca. 50 Minuten backen. Küchlein ca. 20 Minuten abkühlen lassen und dann aus der Form stürzen.
  5. Die Sahne mit den Kaffeebohnen durch ein Sieb gießen und mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen.
  6. Rübli-Küchlein mit der Sahne auf Tellern anrichten.
Serviertipp

Statt Möhrenraspeln können Sie auch Walnüsse, Mohn oder Schokolade verwenden. Wer mag kann die Sahne noch mit Schokolinsen dekorieren.

Seite teilen
Rezept teilen