Kann man Spinat roh essen?

Egal ob frisch, roh, tiefgekühlt oder als Extrakt – Spinat gilt allgemein als sehr gesund und ist ein beliebtes Gemüse in vielen deutschen Haushalten. So unterschiedlich Spinat auch im Handel angeboten wird, so verschieden sind auch die Auswirkungen auf die Gesundheit.
Dieser Artikel bietet einen kompakten Überblick zu den Vorteilen, aber auch einigen Nachteilen von rohem Spinat.
5 iglo Landwirte und Anbauberater in einem Spinatfeld

Bei welchem Gemüse gibt es versteckte schädliche Stoffe?

Spinat oder anderes Gemüse schmeckt roh oft besonders gut. Viele Menschen lieben den unverfälschten, puren Geschmack. Auch wenn die Vermutung stimmt, dass rohes Gemüse besonders viele Nährstoffe enthält, sollte man sich bewusst sein, dass sich darunter auch einige Inhaltsstoffe befinden können, die weniger förderlich für die Gesundheit sind. Der Grund: Es gibt keinen Garprozess, bei dem schädliche Stoffe abgetötet werden. Im Zusammenhang mit Spinat ist immer wieder von Oxalsäure die Rede. Diese verbindet sich mit Kalzium im Körper und kann so bei häufigem Verzehr die Aufnahme des für Knochen und Zähne wichtigen Mineralstoffs behindern. Auf eine ausreichende Zufuhr von kalziumreichen Lebensmitteln ist also zu achten.

Zusätzlich wird das in Spinat enthaltene Nitrat häufig als bedenklich eingestuft. Hier entspinnt sich immer wieder die Diskussion, ob Spinat wieder aufgewärmt oder roh gegessen werden darf. Nitrat ist für den Menschen problemlos oder sogar positiv zu sehen. Nitrat nährt die Mitochondrien und unsere Muskelzellen und gibt so Kraft und Energie. Im Körper wird Nitrat allerdings zu Nitrit umgewandelt, das zu Vergiftungserscheinungen führen kann.

Roher Spinat ist nicht grundsätzlich schädlich. Man sollte allerdings darauf achten, möglichst jungen Spinat mit kleinen Blättern zu essen, da dieser einen geringeren Anteil an Oxalsäure und Nitrat enthält. Auf keinen Fall darf der Spinat bereits blühen, wenn er geerntet wird, da der Gehalt dann deutlich steigt. Auch Wurzelspinat sollte besser nicht roh gegessen werden, v.a. sollten dicke Stiele rausgeschnitten werden. Für Säuglinge ist das Gemüse grundsätzlich nicht geeignet, da die Magensäure noch nicht vollständig vorhanden ist und ihr Immunsystem noch nicht komplett entwickelt ist.

Zwei Männer begutachten Spinatblätter

Spinat roh essen als Salat

Ein leckeres, ausgewogenes Gericht aus rohem Spinat? Besonders im Sommer ist ein Salat eine gute Alternative zu einer warmen Mahlzeit. Dabei ersetzen junge Spinatblätter den gewöhnlichen Salat. Der Spinat sollte gründlich gewaschen werden, um restlichen Sand und Erde zu entfernen. Anschließend die Stiele entfernen und die Blätter auf die gewünschte Größe zupfen. Bei den übrigen Salatzutaten sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Spinat hat keinen besonders starken Eigengeschmack und kann daher mit vielen Zutaten wie Gurken, Tomaten oder Paprika kombiniert und anschließend mit leckeren Kräutern verfeinert werden. Als Dressing empfiehlt sich ein einfaches Essig-Öl-Dressing, damit der Geschmack des Gemüses optimal zur Geltung kommt.

Wenn der Spinat nicht die einzige Basis für den Salat sein soll, lässt er sich beispielsweise sehr gut mit Feldsalat mischen. Egal, welches Rezept man wählt, wichtig sind vor allem junge Spinatblätter, da sie weniger Oxalsäure und Nitrat enthalten und gleichzeitig nährstoffreich sind. Zudem sollte frischer Spinat schnell verarbeitet werden, da er innerhalb weniger Tage seine wertvollen Inhaltsstoffe verliert.

Spinatgnoccis in einem Teller

Was man mit Spinat sonst noch zaubern kann

Roher Spinat ergibt nicht nur einen leckeren Salat. Immer beliebter werden grüne Smoothies, die zu einem großen Teil Spinat enthalten. Der Vorteil: Spinat lässt sich mit verschiedensten anderen Zutaten kombinieren und bildet eine nährstoffreiche Basis, ohne dass man das Gemüse herausschmeckt. Mit Früchten wie Äpfeln, Ananas, Bananen, Grapefruits oder Orangen ist im Handumdrehen ein leckerer Drink gemixt. Wer es weniger süß mag, kann Spinat auch mit anderem Gemüse wie Grünkohl oder Avocado in einem Smoothie kombinieren.

Eine weitere sehr gute Möglichkeit Spinat roh zu essen ist ein selbst gemachtes Pesto. Ob zu Nudeln, Fleisch, Gemüse oder anderen Gerichten, ein gutes Pesto aus Spinat, verschiedenen Gewürzen und einem hochwertigen Öl kann jedem Rezept das gewisse Etwas verleihen. Mit einem guten Mixer lassen sich ganz einfach verschiedene Mischverhältnisse testen und ausprobieren, welche Konsistenz und welche Zutaten am besten schmecken.

Spinaternte mit Traktoren

Warum Spinat besonders roh so gesund ist

Viele Gemüsesorten sind roh besonders gesund und lecker. Das liegt vor allem daran, dass die wichtigsten Vitamine und Mineralstoffe erhalten bleiben und nicht zerkocht werden. Spinat enthält eine Vielzahl wertvoller Nährstoffe wie Eisen, Kalium, Magnesium, Vitamin C und Beta Carotine. Besonders Eisen ist ein sehr wichtiges Spurenelement, das für den Sauerstofftransport im Körper verantwortlich ist. Vitamine und Mineralstoffe dienen zum Teil als Antioxidantien, welche vor verschiedenen Krebserkrankungen schützen können und den Körper gesund halten. Außerdem kann Spinat das Muskelwachstum beschleunigen, den Blutdruck regulieren und das Gedächtnis verbessern. Zusätzlich können die Augen durch die Beta Carotine gestärkt werden, damit die Sehkraft im Alter lange erhalten bleibt. Um möglichst viel von den wertvollen Inhaltsstoffen zu profitieren, sollte Spinat so schnell wie möglich verarbeitet, roh gegessen oder schonend erhitzt und zubereitet werden.

Insgesamt ist roher Spinat also eine sehr gute Option, wenn man sich gesund und ausgewogen ernähren möchte. Am besten kombiniert wird der Spinat mit Vitamin C und kalziumreichen Lebensmitteln, um die Oxalsäure und das Nitrat zu neutralisieren. Daneben eignen sich auch alle anderen Zubereitungsvarianten, wenn man auf eine behutsame Verarbeitung achtet. iglo Tiefkühlspinat wird beispielsweise so schonend blanchiert, dass ein Großteil der Nährstoffe erhalten bleibt. Der Vergleich zwischen Tiefkühlspinat und frischem Spinat zeigt die wichtigsten Unterschiede und Gemeinsamkeiten auf einen Blick. Weitere Informationen rund um das Thema Spinat oder Inspirationen und Rezepte für das nächste Familienessen gibt es auf der iglo Spinatseite.