Unser Beitrag zur Reduzierung von Lebensmittelverschwendung

Unser Beitrag zur Reduzierung von Lebensmittelverschwendung

Ein Drittel* aller Lebensmittel landet im Müll.

Lebensmittelverschwendung ist ein globales Problem. Sie entsteht bei der Herstellung und beim Verkauf im Supermarkt. Oft unbeachtet bleibt der Anteil, der zuhause bei jedem Verbraucher anfällt. Verschiedene Studien kommen zu dem Schluss, dass ca. 40 Prozent der Lebensmittelverschwendung in Privathaushalten entsteht. Laut einschlägiger Schätzungen bedeutet dies in Deutschland, dass jeder rund 55 Kilo Lebensmittel wegschmeißt

Um hier einen Beitrag zu leisten, arbeiten wir nicht nur intensiv an der Reduzierung von Lebensmittelverlusten in der eigenen Produktion, sondern auch daran, Abfälle entlang unserer gesamten Lieferkette zu reduzieren sowie Konsumenten bei ihrem Beitrag zu unterstützen. 

Durch das bei Tiefkühlprodukten eingesetzte Schockfrost-Verfahren wird beispielsweise frisches Gemüse auf dem Höhepunkt seiner Qualität konserviert und lange haltbar gemacht. Zudem lassen sich Tiefkühlprodukte ideal portionieren – man entnimmt nur so viel wie man braucht und verschließt die Verpackung wieder. Deshalb ist der Prozentsatz an Lebensmittelverschwendung von Tiefkühlprodukten gegenüber sogenannten frischen Lebensmitteln sehr niedrig. Das schont nicht nur natürlichen Ressourcen, sondern auch den privaten Geldbeutel.

Neben vermeidbaren Lebensmittelabfällen gibt es innerhalb des Produktionsprozesses natürlich unvermeidbare Lebensmittelabfälle wie Kartoffelschalen, Blätter oder Kohlstrunk. iglo nutzt diese beispielsweise als Tierfutter oder wandelt sie zu natürlichen Düngemitteln oder erneuerbaren Energien um. 

 

*BCG: Why Is One-Third of the World’s Food Being Lost or Wasted?