Die Geschichte der Fischstäbchen

Fischstäbchen gibt es schon viel länger als die meisten Menschen glauben. Mittlerweile haben sie sich zu Klassikern in der Küche entwickelt und sind für viele Menschen aus dem Speiseplan nicht mehr wegzudenken.
Besonders Kinder können durch diese Form von Fisch gut an eine ausgewogene Ernährung herangeführt werden. Dieser Artikel greift die Geschichte der Fischstäbchen auf und beschreibt, wie sich die Fischstäbchen mit der Zeit entwickelt haben.
Ein in Meer liegendes Schiff vor Gebirge

Die Anfänge der Fischstäbchen

Die Anfänge der Fischstäbchen liegen bereits lange Zeit zurück. Der Erfinder Clarence Birdseye hat damals bei den Inuit eine Methode entdeckt, bei der frischer Fisch an der Luft gefroren und so haltbar gemacht wurde. Nach dem Auftauen schmeckte der Fisch wie frisch gefangen, was ihn letztendlich zu der Entwicklung einer Maschine inspirierte. Von dieser Maschine profitiert iglo noch heute. Die ersten Fischstäbchen kamen im September 1955 in Großbritannien auf den Markt.
Eine Hand greift ein Fischstäbchen aus einem Korb

Wie kamen die Fischstäbchen nach Deutschland?

Nach einem großen Erfolg in Großbritannien, haben sich die Fischstäbchen zunächst in Europa und dann weltweit ausgebreitet. In der BRD wurden sie 1959, in der DDR in den 1970er auf dem Markt eingeführt. 1985 entstand dann der beliebte Käpt´n iglo. Die Werbefigur wurde über die Jahre sehr bekannt und ist mittlerweile nicht mehr von der Marke iglo wegzudenken. Seit dieser Zeit hat sich vieles weiterentwickelt, aber die Dinge, die iglo ausmachen, sind gleich geblieben.
Ein älterer Mann und ein kleines Mädchen sitzen an einem Tisch

Fischstäbchen heute

Bis heute haben sich die Fischstäbchen deutlich weiterentwickelt und es gibt sie in den verschiedensten Formen. Neben den klassischen Fischstäbchen gehören zusätzlich die Omega-3-Fischstäbchen, die glutenfreien Fischstäbchen, die Vollkorn Fischstäbchen und die Backfischstäbchen zum iglo Sortiment. Damit ermöglicht iglo es auch Menschen mit besonderen Ernährungsweisen oder Unverträglichkeiten in den Genuss von Fischstäbchen zu kommen.

In Deutschland liegt der Verbrauch pro Kopf bei ungefähr 20 Fischstäbchen im Jahr. Die Fischstäbchen sind ein fester Bestandteil der deutschen Haushalte. iglo ist sich dieser Verantwortung bewusst und produziert seine Fischstäbchen auch in Zukunft nachhaltig, damit auch kommende Generationen in den Genuss von Fischstäbchen kommen können.

Insgesamt kann iglo auf eine lange und erfolgreiche Geschichte der Fischstäbchen zurückblicken. Der iglo Anspruch ist jeher sehr hoch, die eigenen Produkte werden stetig zu verbessert um die Qualität für die Konsumenten weiter auszubauen. Weitere Themen rund um Fischstäbchen, Fisch und Ernährung gibt es auf der Übersichtsseite zum Thema Fisch.