Seite teilen

Ernährung für Kinder

Entdecken Sie die Welt der Kinderernährung

Welche Lebensmittel und Nährstoffe und wie viel Energie brauchen Kinder? Wie werden sie am besten ernährt? Oder wie die großen Kleinen fragen würden: Warum gibt es was zu essen? Und warum kann das nicht immer Schokolade sein? Antworten auf so spezielle Fragen und eine Einführung in die Kinderernährung ganz allgemein finden Sie in diesem Bereich. Aber es bleibt nicht bei der Theorie.

Typische Fragen rund um die Kinderernährung

Warum müssen wir essen und was sind eigentlich Nährstoffe? 

Hier finden Sie Antworten, die auch Ihrem Kind einleuchten.

Vom Suppenkasper zum Geniesser

Das Motto lautet: Locken statt verbieten. Durch abwechslungs- reiche Gerichte kann die sinnliche Wahrnehmung – Schmecken, Riechen, Sehen, Fühlen – geschult werden und aus einem kleinen Suppenkasper wird nach und nach ein Feinschmecker und Genießer.

Fischstäbchen – zartes Fischfilet in knuspriger Panade – mit mildem, satt-grünem Rahmspinat und schön weichem Kartoffel- püree beispielsweise sprechen sie alle Kindersinne an und sind deshalb ein Leibgericht, das Kleinen (und Großen) seit vielen Jahren immer wieder gut schmeckt. 

Kinder nehmen die Welt beim Schopf und gleich darauf in den Mund. Kinder sehen, riechen, schmecken und fühlen anders als Erwachsene. Sie haben ihren eigenen Geschmack und ihre eigenen Ansprüche an Zubereitung und Darbietung der Mahlzeiten. Essen, das Kinder lieben, muss sich im Mund gut anfühlen, es muss knacken oder schön weich sein.

Auch Süßes schmeckt Kindern gut: Die Vorliebe dafür ist übrigens angeboren und wird weiter verstärkt, wenn Kinder häufig stark gesüßte Speisen und Getränke bekommen. Herzhafte Speisen dagegen dürfen nicht bitter oder herb sein, stark Gewürztes und extreme Aromen sind eher unbeliebt.