Asiatisches Essen zubereiten und genießen


Die Küchen Asiens bieten einen großen kulinarischen Reichtum und sind so verschieden, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Mit den richtigen Zutaten sind asiatische Rezepte auch zuhause ganz einfach umzusetzen und sorgen für geschmackliche Abwechslung auf dem Teller. Ein weiterer Pluspunkt vieler asiatischer Gerichte: Ihre Zubereitung braucht nur wenig Zeit und sie liefern viele wichtige Nährstoffe.


Was ist das Besondere an der asiatischen Küche?


Bibimbap mit scharfer roter Paste aus Korea, eine wärmende Pho aus Vietnam, buntes Pad Thai mit cremiger Sauce aus Thailand, Schweinefleisch süß-sauer aus China – schon ein paar der bekanntesten Gerichte aus verschiedenen Ländern in Fernost zeigen: Asiatisches Essen ist sehr vielfältig. Die Landesküchen setzen sich aus vielen kleinen regionalen zusammen, und oft gibt es zahlreiche Versionen der einzelnen Rezepte. So findet nicht nur jeder und jede ein Lieblingsgericht, sondern es gibt auch immer wieder etwas Neues zu entdecken.

 

Aus europäischer Sicht haben die asiatischen Küchen allerdings eine Gemeinsamkeit: Sie enthalten Aromen, die wir beispielsweise in der deutschen Hausmannskost nicht finden. Currymischungen, Koriander (als Gewürz und Kraut), Thai-Basilikum, Ingwer, Chili und Zitronengras sind in deutschen Gerichten eher selten zu finden; genauso wie Kokosmilch, Sojasauce und Erdnussmus. Diese ungewohnten, aber köstlichen Geschmacksnuancen sind für unsere Gaumen besonders spannend, und jedes asiatische Gericht ist fast wie eine kleine Reise in das Herkunftsland des Rezeptes. 


Viele asiatische Rezepte überzeugen aber nicht nur durch ihren besonderen Geschmack, sondern auch dadurch, dass sie aus vielen guten Zutaten bestehen: knackiges Gemüse, nahrhafter Fisch, mageres Fleisch und pflanzliches Protein aus Tofu oder Tempeh. Dazu kommt, dass die Zubereitung oft sehr vitaminschonend ist. In vielen asiatischen Küchen wird gedünstet und kurz angebraten, aber selten frittiert. Die Zubereitung im Wok ist ein gutes Beispiel dafür: Nur am kleinen Boden der weiten Pfanne gibt es heißes Öl, und meist wird Gemüse an dieser Stelle nur kurz angebraten und anschließend aus dem Öl an die Seiten des Wok geschoben. Dort dünstet es eher, als dass es brät, wodurch es mehr Vitamine bei der Zubereitung behalten kann.




Ein weiterer Vorteil, wenn nicht so viel Fett, aber viel Gemüse verwendet wird: Das Essen ist leicht, und man fühlt sich nach seinem Genuss nicht unangenehm voll. Asiatische Gerichte tun also nicht nur dem Gaumen, sondern dem Körper an sich gut. Und das eben nicht nur, weil sie oft fettarm sind, sondern auch, weil in ihnen ungesättigte Fettsäuren und gute Nährstoffe stecken, die bei der Zubereitung erhalten bleiben.

Welche Zutaten werden für asiatische Gerichte benötigt?


Egal ob Reisgerichte, BBQ oder Suppen nach asiatischen Rezepturen: Die meisten der benötigten Grundzutaten für fernöstliche Gerichte, wie diverse Gemüsearten und Reis, sind oft schon im Kühlschrank und der Speisekammer zu finden. Darüber hinaus gibt es einiges an neuen Lebensmitteln zu entdecken, die es meist auch im Supermarkt und – falls nicht –, dann bestimmt im Asia-Markt zu kaufen gibt. Dazu gehören die vielen Nudelvariationen, wie Udon, Mie-, Reisband- und Glasnudeln. Bei den Gewürzen und Kräutern kann man bei Knoblauch und Chili anfangen, sich zu Curry und Ingwer durchprobieren und dann auch mal Koriander, Zitronengras oder Galgant kosten. 

 

Eine wichtige Rolle in vielen asiatischen Küchen spielen Saucen, Öle und Pasten. Oft werden Kokosmilch, Sojasauce und Fischsauce (gibt es inzwischen auch in einer veganen Version) verwendet, genauso wie Sesamöl, Misopaste aus fermentierten Sojabohnen, Currypaste und Reisessig. In der japanischen Küche wird auch mal mit Sake (auch oft als Reiswein bezeichnet) gekocht, und zu koreanischen Rezepten passt gut Soju (eine Art Schnaps).


Bei der Auswahl von Fisch, Fleisch und Tofu geht der Griff am besten zu regionalen Produkten. Beim Gemüse trifft man auf viele bekannte Sorten: Karotten, Paprika, Champignons, Zwiebeln und Zucchini sind auch Bestandteil viele europäischer Gerichte. Auch Chinakohl und Zuckerschoten sind vielen Menschen in Deutschland bekannt. Wer Pilze liebt, lernt über asiatische Gerichte vielleicht ein paar neue Sorten kennen, beispielsweise Mu-Err, Austernpilze, Shiitake oder Maitake. Nicht immer in jedem Supermarkt erhältlich, aber auf jeden Fall empfehlenswert, sind Sprossen, Pak Choi und Lotuswurzel, die asiatische Gerichte deutlich bereichern.




Eine wunderbare Zusammenstellung von vielen in den asiatischen Küchen verwendeten Gemüsesorten kann man dank der Gemüse-Ideen - Wok Mix Asia Art und des Wok-Gemüse von iglo bereits küchenfertig kaufen und dann umso schneller genießen. Damit lässt sich beispielsweise eine Asiatische Kokos-Curry-Pfanne unkompliziert zubereiten. Noch schneller steht das Essen auf dem Tisch, wenn man zum bereits fertigen indonesischen Bami Goreng von iglo greift.

Asiatische Gerichte: Diese Rezepte sind unbedingt empfehlenswert


Die asiatischen Küchen haben so viel zu bieten, dass man sich zurecht fragt, welches Rezept man als erstes ausprobieren sollte. Immer eine gute Idee für den Einstieg sind kleine Gerichte, die man auch als Snacks servieren und essen kann. Frühlingsrollen oder Dim-Sum sind gute Kandidaten.

Nach den ersten Kocherfolgen wächst auch das Selbstbewusstsein und man traut sich an größere Gerichte. Veganer und alle, die öfter auf Lebensmittel tierischen Ursprungs verzichten möchten, sollten unbedingt mal das Rainbow Pad Thai mit veganem Hack oder den lauwarmen Asia Gemüsesalat ausprobieren. Oder man probiert einmal die „Fischstäbchen“-Teriyaki-Bowl mit veganen Fischstäbchen aus.


Fischfreunde kommen mit dem thailändischen Fischcurry oder einer besonderen Version der Filegro Fisch Müllerin Art auf Gemüsepfanne sowie dem Asia-Knusperspieß auf Glasnudelsalat voll auf ihre Kosten. Ein Rezeptklassiker mit Fleisch, der vielen Menschen beim Stichwort asiatische Küche sofort einfällt und sicher gut schmeckt, ist Schweinefleisch süß-sauer.



Es gibt also viele interessante Gerichte zu entdecken und auszuprobieren, die einen sicher nachhaltig für asiatisches Essen begeistern werden. Bei iglo gibt es dafür viele Zutaten, die dabei helfen, dass die Gerichte schnell zubereitet sind, viele Nährstoffe enthalten und köstlich schmecken.