Blumenkohlrezepte: Milde Vielfalt genießen

Essbare Blüten sehen nicht nur hübsch aus – sie überzeugen ebenso durch ihren einzigartigen Geschmack. Was viele Menschen nicht wissen: Bei einigen Gemüsen verspeisen sie gar nicht die Früchte, sondern die Blüten der jeweiligen Gemüsepflanze. So auch beim Blumenkohl.
Seine zarten Röschen haben einen milden Geschmack, der zu vielen Gerichten passt. Gleichzeitig enthält das Gemüse viele wertvolle Nährstoffe wie Proteine, Kohlenhydrate, Folsäure, Kalium, Ballaststoffe und Vitamine – und das bei gerade einmal 26 Kalorien und 0,3 Prozent Fett pro 100 Gramm.
Schuessel gefüllt mit Blumenkohl

Blumenkohl in der Küche köstlich zubereiten

Blumenkohl erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Während er bis zum 16. Jahrhundert vorwiegend in Kleinasien zu finden war, ist er auf den heutigen Speiseplänen hierzulande sowie europa- und weltweit kaum mehr wegzudenken. Und dafür gibt es gute Gründe: Die Kohlsorte ist leicht bekömmlich und schmeckt vegan und vegetarisch zubereitet mindestens genauso gut wie zu Fisch oder Fleisch. Dabei umfassen die vielfältigen Ideen für Blumenkohlrezepte sowohl warme als auch kalte Speisen.

Für die Zubereitung des Wintergemüses werden zunächst die einzelnen Röschen vom Strunk getrennt und gründlich gewaschen. Anschließend gibt es je nach persönlichem Geschmack unterschiedliche Möglichkeiten, den Blumenkohl weiterzuverarbeiten.

  • Roh: Blumenkohl eignet sich zum rohen Verzehr, zum Beispiel in knackigen Salaten oder als Snack mit würzigem Dip zum gemütlichen Fernsehabend.
  • Gekocht: Nach etwa einer Viertelstunde in kochendem Wasser ist der Blumenkohl gar und kann zum Beispiel als schmackhafte Beilage mit Sahnesauce oder püriert als Suppe verzehrt werden.
  • Blanchiert/dampfgegart: Die Zubereitung mit dem Dampfgarer und das Blanchieren sind besonders schonend. Dabei bleiben mehr Nährstoffe im Gemüse erhalten als beim Kochen und auch der Geschmack ist intensiver.
  • Gebacken/gebraten: Wer es knusprig mag, sollte Blumenkohlrezepte mit panierten Blumenkohlröschen oder -scheiben ausprobieren. Sie werden mit etwas Butter oder Öl in der Pfanne knusprig gebraten oder im Ofen gegart.
Blumenkohl Verpackung

Unabhängig davon, wie er verarbeitet wird, sollte der Blumenkohlkopf vor der Zubereitung schön fest und von saftig-grünen Blättern umgeben sein. Sind die Blätter bereits welk, ist er nicht mehr frisch. Blumenkohl hält sich nur wenige Tage im Kühlschrank. Wer das Gemüse auf Vorrat kaufen möchte, sollte zu Blumenkohl aus der Tiefkühltruhe greifen. Dieser hält sich im Gefrierfach deutlich länger als frischer Blumenkohl. Wer gern auch spontan mit Blumenkohl leckere Gerichte kochen möchte, sollte immer eine Packung davon zu Hause haben: zum Beispiel das Blumenkohl-Rahm-Gemüse mit dem typischen iglo Blubb. Ob als cremige Beilage zum Sonntagsessen oder pur: Das gesunde Gemüse ist immer ein Genuss. iglo Tiefkühl-Produkte sind nicht nur in der Erntezeit, sondern das ganze Jahr über erhältlich.

Blumenkohl-Naturgemüse, das frisch vom Feld kommt, bietet iglo auch in Kombination mit anderen Gemüsesorten an, unter anderem als Gartengemüse mit Karotten, Bohnen und Erbsen, als Königsgemüse mit Karotten und Broccoli oder als Farmers-Gemüse mit Karotten, Broccoli und Zuckermais. Alle Gemüsekomponenten sind herrlich zart und ungewürzt. Sie bilden eine optimale Grundlage für die individuelle Zubereitung. Die einzelnen Gemüsesorten sind optimal aufeinander abgestimmt und harmonieren in einer Vielzahl an Blumenkohlrezepten wunderbar miteinander.

Teller mit Gemüsebratling und Blumenkohl

Traditionelle Rezeptideen mit Blumenkohl

Ein Klassiker unter den Blumenkohlrezepten ist die Cremesuppe. Dabei wird der Blumenkohl fein püriert und mit Sahne sowie frischen Kräutern verfeinert. Wer seiner Blumenkohl-Cremesuppe eine peppig-grüne Note verleihen möchte, kann auch die Blätter des Blumenkohls mitverarbeiten; wer es würziger mag, gibt etwas Broccoli hinzu. Blumenkohl-Broccoli-Cremesuppe schmeckt gut mit Wurst oder pur als vegetarische Variante.

Ebenso klassisch lässt sich Blumenkohl als Gemüsebeilage verarbeiten. Er passt zum Beispiel hervorragend zu Petersilienkartoffeln und Fisch oder Fleisch. Als Veggie-Alternative schmecken zu Blumenkohl auch Gemüsebratlinge. Dank ihres milden, zurückhaltenden Eigengeschmacks ist die Kohlsorte besonders wandelbar. Sie passt nicht nur zu vielen anderen Gemüsesorten, sondern auch zu unterschiedlichen Kräutern, darunter Petersilie, Dill oder Schnittlauch. Eine cremig-würzige Beilage ist die iglo Gemüse-Idee mit Broccoli und Blumenkohl in Joghurt-Sauce.

Schüssel gefüllt mit Blumenkohl-Curry

Blumenkohlrezepte für die abwechslungsreiche Küche

Experimentierfreudige Köche können sich auch an orientalischen Blumenkohlrezepten versuchen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Rahm-Blumenkohl-Linsen-Curry? Ein würziges Curry passt zu jeder Jahreszeit und Gelegenheit und ist auch für empfindliche Mägen geeignet: Die Schärfe passt man einfach nach Geschmack an. Sowohl Tofu als auch Geflügel(https://www.iglo.de/sortiment/gefluegel-und-fleisch) passen hervorragend zu Currygerichten.

Käseliebhaber kommen mit einem Blumenkohl-Auflauf voll auf ihre Kosten. Das Broccoli-Blumenkohl-Gratin mit Birne von iglo vereint knackiges Gemüse mit einer fruchtigen Note und mild-würzigem Emmentaler. Selbstverständlich eignen sich auch andere Käsesorten wie Mozzarella oder Blauschimmelkäse zum Überbacken.

Mit iglo immer die richtigen Produkte finden

iglo bietet für jeden Geschmack köstliche Produkte und Rezeptideen, zum Beispiel Kichererbsen-, Rosenkohl- und Blumenkohlrezepte – und noch vieles mehr. Wer Laktose nicht verträgt, erhält bei iglo Naturgemüse, aber auch laktosefreie, cremige Rahm-Gemüsemischungen.
Bei den Rezeptideen lässt sich Sahne oder Milch in der Regel problemlos durch Kokosmilch ersetzen. So haben alle Feinschmecker ungetrübte Freude am Schlemmen. Muss es zum Feierabend einmal etwas schneller gehen, sind die iglo Pfannengerichte genau das Richtige, um trotz Zeitmangel eine schmackhafte und gesunde Mahlzeit zuzubereiten. Es gibt sie als vegetarische Variante oder mit Hähnchen.